15.01.2019 08:20 |

5500 Tonne pro Jahr

Kärnten: Kampf gegen den Elektroschrott

Vom kaputten Wasserkocher bis zum Handy: 5500 Tonnen Elektroschrott fallen jedes Jahr in Kärnten an. Um für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen, gibt es Überlegungen, wie das Wegwerfen vermieden werden kann. In der Steiermark hat das Land eine Reparatur-Prämie eingeführt – Kärnten überlegt noch.

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Wie der Abfallbericht bestätigt, landen in Kärnten jedes Jahr 5500 Tonnen Elektrogeräte auf dem Müll – vom Kühlschrank über Fernseher bis zum Radio.

Um dem Wegwerftrend entgegenzuwirken, hat die Steiermark eine Reparatur-Prämie eingeführt. Und die funktioniert so: Pro Haushalt kann nach der erfolgten Reparatur eines Elektro-Altgerätes um einen Zuschuss in Höhe von bis zu 100 Euro angesucht werden. Das Budget dafür beträgt 50.000 Euro pro Jahr.

In Kärnten wird mit neun Kilo mehr als doppelt so viel Elektromüll pro Kopf gesammelt wie in der Elektroaltgeräteverordnung vorgesehen. Dennoch soll auch bei uns dieser Abfall reduziert werden. „Wir werden uns anschauen, ob eine solche Förderung in Frage kommt, welche Wirkung sie zeigt und ob sie effizient ist“, kündigt Umweltlandesrätin Sara Schaar an. Denn es sei nicht immer sinnvoll, Altgeräte zu reparieren. Zum Beispiel dann nicht, wenn neuere Geräte Energie-Effizienzsteigerungen mit sich bringen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter