Helfer im Stress:

Die Schaufeltrupps sind derzeit im Dauereinsatz

Winter und Schnee haben die Einsatzkräfte in unserem Bundesland auch am Wochenende im Griff. Die Niederschlagspause wurde genutzt, um vor allem Dächer von der drückenden Schneelast zu befreien. 1100 Feuerwehrleute, 250 Mann des Bundesheeres und auch 150 Polizeischüler waren mit der Schaufel im Einsatz.

„Wir schauen, dass wir so viel wie möglich weiterbringen“, sagt Dietmar Lehner vom Landesfeuerwehrkommando. Etwa im Inneren Salzkammergut und im Bezirk Kirchdorf. Geschaufelt wurde aber auch in Oberwang - am Dach des Postverteilerzentrums. Lehner: „Uns kommt zugute, dass Wochenende ist und viele ihre Freizeit opfern. Manche nehmen sich sogar Urlaub.“

Regen und Neuschnee
Ihr Einsatz ist auch zu Wochenbeginn gefragt: Für Sonntag auf Montag werden Regen, aber auch Neuschnee prophezeit, am Dienstag soll es schneien. Ab Mittwoch soll sich das Wetter beruhigen.

Verletzter Jäger gerettet
In Pettenbach suchte am Samstag ein Großaufgebot nach einem verunglückten Jäger (79), der seit 10 Uhr verletzt am Pernecker Kogel im Schnee lag.Er konnte nicht genau sagen, wo er ist. Später fiel auch sein Handy aus. Gegen 17 Uhr wurde er gefunden. „Leicht verletzt und unterkühlt“, so FF-Einsatzleiter Ernst Pramhas. Die Nacht im Freien hätte er nicht überlebt. J. Pachner/C. Tröster

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter