Turbulentes Wochenende

Winter hat viel Neuschnee und Glatteis im Gepäck

Nun ist der Winter in Oberösterreich da! Die Freude wird getrübt, denn in den kommenden Tagen wird durch Schneemengen von bis zu einem Meter in den Bergen die Lawinengefahr steigen, im Flachland drohen glatte Straßen. Das verraten der Meteorologin Yasmin Markl von der ZAMG die Wetterkarten.

„Krone“:Viele haben befürchtet, dass nach der Rekordwärme auch der Winter nicht richtig in Fahrt kommt. Die haben sich offenbar geirrt.
Yasmin Markl: Das kann man so sagen, denn es wird zumindest bis zum Wochenende sehr winterlich bleiben, da werden die Temperaturen in den Nächten auf bis zu minus 10…Grad schon absinken.

„Krone“: Wie sieht es dabei mit den Niederschlägen bei uns aus?
Yasmin Markl: Es werden vor allem in den höheren Regionen Oberösterreichs Neuschneemengen von bis zu mehr als einem Meter in den kommenden Tagen erwartet.

„Krone“:Und in den niedrigeren Teilen des Landes?
Yasmin Markl: Auch da schneit es weiter und muss man mit Schneemengen zwischen 20 und 40…Zentimetern rechnen.

„Krone“: Das wird die Autofahrer wieder vor Probleme wie an den letzten Tagen stellen.
Yasmin Markl: Ja, man muss Geduld beim Autofahren haben, sich den winterlichen Verhältnissen anpassen und bis übers Wochenende hinaus vorsichtig unterwegs sein.

„Krone“: Auf den Bergen ist vermutlich auch Vorsicht das oberste Gebot derzeit.
Yasmin Markl: Wegen der großen Neuschneemenge ist bekanntlich die Lawinengefahr sehr groß und man sollte sich vor den Touren gut informieren.

„Krone“: Diese Aussichten sind ja nicht sehr erfreulich.
Yasmin Markl: Die Lage wird zum Wochenende noch verschärft, weil wir am Samstag eine Warmfront erwarten. Bei den sehr starken Niederschlägen vor allem im Süden wird es im Flachland regnen und die Straßen spiegelglatt werden. Johannes Nöbauer

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter