Viele Anmeldungen

Die Wiener Uni im Zeichen des Silvesterlaufs!

Sport-Mix
27.12.2018 17:07

Die Wiener Universität im Zeichen des LCC Wien! Ein riesiges LCC-Banner über dem Eingang der Uni und mehrere LCC-Fahnen vor dem historischen Gebäude weisen auf den Silvesterlauf am 31. Dezember hin. Seit heuer hat dieser Traditionslauf sein Hauptquartier in der Uni, im Foyer herrscht dort auch schon Hochbetrieb bei der Startnummernausgabe und bei den Nachmeldungen. Erstmals wird der Lauf auf dem Ring am 31. Dezember um 11.00 Uhr vor der Universität gestartet, dort befindet sich nach 5,3 km auch das Ziel.   

Wegen der jährlich steigenden Teilnehmerzahlen wurden Start und Ziel von den Ringstraßen-Galerien auf den Ring vor der Wiener Universität verlegt. Der Veranstalter rechnet wieder mit rund 4800 Läufern, der Andrang in der Uni war schon am ersten Tag der persönlichen Anmeldungen groß. Am Tag der Veranstaltung werden dann auch sechs Hörsäle in Umkleideräume umgewandelt und die Siegerehrungen des Laufklassikers finden sogar in der Aula statt.

(Bild: Olaf Brockmann)

Auch 2018 werden besonders originelle Verkleidungen wieder von einer Jury ausgewählt und im Rahmen der Siegerehrung in der Aula prämiert. Die beliebte Extra-Wertung für die Schwergewichte wird ebenfalls beibehalten. Männer (plus 90 kg) und Frauen (plus 80 kg) kommen dabei in eine eigene Wertung. Nicht das höchste Gewicht gibt dabei den Ausschlag, sondern natürlich die Zeit in der Schwergewichtsklasse. Im Zweifelsfall müssen die Erstplatzierten der Schwergewichte auf die Waage…

(Bild: Olaf Brockmann)

Marathon-Helden in Peuerbach
Der in Österreich sportlich wertvollste Silvesterlauf findet wieder in Peuerbach statt. Dort geht auch das rot-weiß-rote Marathon-Trio, das bei der EM in Berlin heuer sensationell Team-Bronze gewonnen hat, bei dem Rennen über 6,8 km geschlossen an den Start, also Lemawork Ketema, Peter Herzog und Christian Steinhammer. Zudem sind dort auch Andreas Vojta, Luca Sinn und Stephan Listabarth angesagt. Wie stets, sind in Peuerbach an der Spitze starke Kenianer am Start. Das Frauen-Rennen wird aus nationaler Sicht von der mehrfachen Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr angeführt.

Nada Ida Pauer beim „deutschen Sao Paulo“
EM-Starterin Nada Ina Pauer die heuer serienweise ihre persönlichen Bestzeiten pulverisiert hat, startet wieder beim Trierer Silvesterlauf, dies ist sportlich und stimmungsmäßig zum Jahresausklang der beste Lauf Europas. Große Stars der Laufszene wie sogar Haile Gebrselassie (2009) haben sich in der ältesten deutschen Stadt schon in die Siegerliste eingetragen. Der Lauf sieht heuer wieder Sportler aus 30 Nationen am Start. Aus deutscher Sicht sind bei den Frauen Europameisterin Gesa Krause vom veranstaltenden Verein Silvesterlauf Trier e.V. sowie bei den Männern Nada Ida Pauers Freund Richard Ringer die Stars. 

Zumindest wird, wie jedes Jahr, auf dem Trierer Hauptmarkt eine Superstimmung herrschen - Sambatrommler, Musikbands sowie die mit 200 Kilo Konfetti und 2000 Trillerpfeifen versorgten Zuschauer garantieren den Läufern eine einmalige Atmosphäre, die Trier in Anlehnung an den Laufklassiker in Brasilien den Beinamen des „deutschen Sao Paulo“ eingebracht hat.

Olaf Brockmann, Kronen Zeitung, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele