26.12.2018 12:23 |

Mit Messer bedroht

Teenager-Bande wollte Pensionistin Auto stehlen

Diese Jugendlichen haben die Weihnachtsferien offenbar dafür genutzt, um ihrer kriminellen Energie freien Lauf zu lassen: Die Gruppe, deren Mitglieder zum Teil noch strafunmündig sind, hat am Nachmittag des Christtages versucht, in Wien-Floridsdorf einer Pensionistin das Auto zu stehlen. Die Zwölf- bis 14-Jährigen passten die 77-Jährige ab, als sie aus dem Pkw stieg, und bedrohten sie mit einem Messer. Als die Frau drohte, die Polizei zu rufen, liefen die Burschen und das Mädchen davon.

Die Pensionistin wollte in der Adolf-Loos-Gasse ihr Fahrzeug auf einem Privatparkplatz abstellen. Um den Schranken zu öffnen, stieg sie aus dem Auto. In diesem Moment wurde sie von den Jugendlichen umkreist, berichtete die Polizei am Stefanitag. Ein 13-Jähriger zückte ein Klappmesser, die anderen versuchten, an den Fahrzeugschlüssel zu gelangen, der im Zündschloss steckte. Die 77-Jährige nahm diesen jedoch schnell an sich und drohte mit der Polizei.

Die Burschen und das Mädchen rannten davon. Nahe einer U1-Station wurde die Gruppe von Polizisten angehalten. Der mit dem Messer bewaffnete Österreicher gab zu, mit diesem gedroht zu haben. Die beiden 14-jährigen Burschen wurden vorläufig festgenommen, die Strafunmündigen ihren Eltern übergeben.

Cabrio-Verdeck aufgeschnitten
Ein weiterer Jugendlicher im Alter von 14 Jahren wurdet in der Nacht auf den Stefanitag in Favoriten von der Polizei festgenommen, weil er in ein Auto einbrechen wollte. Der Bursche zerschnitt gegen 1.30 Uhr mit einer Schere das Stoffverdeck eines Cabrios. Ein Zeuge beobachtete ihn dabei und rief die Polizei. Der 14-jährige Österreicher wurde vorläufig festgenommen, bei ihm wurde neben der Schere auch ein Kleiderhaken als Einbruchswerkzeug gefunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter