Im Mühlviertel:

Zwei Verletzte bei Unfall durch Wintereinbruch

Schwer verletzt wurden zwei Mühlviertler bei einem Zusammenstoß ihrer Pkw in St. Ulrich im Mühlkreis. Auslöser war vermutlich der starke Schneefall und Schneematsch auf der Straße. Eine zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrende Ärztin leistete Erste Hilfe.

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Montag gegen 19.35 Uhr in der Gemeinde St. Ulrich im Mühlkreis. Ein 46-Jähriger Rohrbacher war mit seinem Auto von St. Peter auf der Engelstraße Richtung Güterweg Reinthalerhäuser unterwegs. Gleichzeitig fuhr ein 34-Jähriger, ebenfalls aus Rohrbach, mit seinem Auto Richtung Niederwaldkirchen. Aus unbekannten Gründen kam es an der Kreuzung mit der L 1522 und der Engelstraße zu einer Kollision der beiden Autos.

Ärztin zufällig vor Ort
Es herrschten zum Unfallzeitpunkt starke winterliche Witterungsverhältnisse mit Schneefall und Schneematsch auf der Fahrbahn. Der 34-Jährige wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und von einer zufällig an der Unfallstelle vorbeifahrenden Ärztin erstversorgt. Beide Autofahrer wurden mit der Rettung in das LKH Rohrbach eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter