Mi, 12. Dezember 2018

Nach nur fünf Wochen

05.12.2018 09:42

Dreijährige macht erste Schritte nach Kopfschuss

Die dreijährige Preslie Jenkins erstaunt derzeit ihre Ärzte in den USA. Nur fünf Wochen nachdem ihr in Florida in den Kopf geschossen wurde und die Ärzte nicht wussten, ob sie überleben wird, macht Preslie schon wieder erste Schritte.

Am 28. Oktober war Preslies Familie auf dem Heimweg vom Babysitten bei einer befreundeten Familie, als plötzlich ein Fahrzeug hinter ihnen auftauchte. Der Fahrer schoss in das Auto der Jenkins‘ und traf die kleine Preslie am Kopf.

Kugel ging „komplett durch den Kopf“
Mutter Nikki erklärte gegenüber „CBS News“, dass die Kugel „komplett durch den Kopf“ gegangen sei. Es sei ein „zufälliger Akt der Wut“ gewesen, so Nikki. Preslies erste Schritte sind eine große Erleichterung für die Familie, obwohl sie natürlich wissen, dass noch ein weiter Weg vor ihnen liegt.

Der Schütze konnte bisher nicht gefasst werden. Bei ihm soll es sich um einen „möglicherweise hispanischen oder leicht dunkelhäutigen Mann“ handeln, der mit einem „neueren Modell“ einer viertürigen Limousine unterwegs gewesen sein soll. Die Polizei bietet 5000 Dollar (4400 Euro) für zielführende Hinweise.

„Weiß nicht, wie er mit sich leben kann“
Nikki Jenkins flehte die Öffentlichkeit in einer Pressekonferenz um Hilfe an. In Tränen aufgelöst erzählte sie, dass sich ihre kleine Preslie zu Halloween als Meerjungfrau Arielle verkleiden wollte. „Aber stattdessen lag sie im künstlichen Koma.“ „Ich weiß einfach nicht, wie er mit sich selbst leben kann“, schluchzte Nikki, als es über den Täter ging.

Preslie muss noch zumindest vier weitere Wochen im Krankenhaus verbringen.

Spenden für die Behandlung
Die Behandlung des tapferen Mädchens ist sehr teuer. Wenn die Schwellung ihres Gehirns erst einmal zurückgegangen ist, braucht sie Metallplatten in ihrem Schädel. Diese werden ungefähr 30.000 Dollar (rund 26.000 Euro) kosten. Zusätzlich konnte Nikki nicht in ihre Arbeit zurückkehren.

Ein Freund der Familie eröffnete eine Spendenseite. Nach nur einem Monat fehlen nur noch knapp 5000 Dollar auf die angepeilten 20.000. Ein Familienmitglied hat auch einen T-Shirt-Shop eröffnet, in dem es Shirts mit Fotos der kleinen Preslie zu kaufen gibt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
BMWs neues Marken-Herz
Neuer 3er-BMW: Freude am Vorsprung durch Fahrwerk
Video Show Auto
Überraschungsauftritt
Wanda: Amore bis in den hintersten Winkel
Musik
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.