02.12.2018 23:04 |

RTL in Beaver Creek

Marcel Hirscher verpasst 60. Weltcupsieg

Was für ein Herzschlagfinale beim Riesentorlauf in Beaver Creek! Stefan Luitz hat am Sonntag den 60. Weltcupsieg von Marcel Hirscher knapp verhindert. Der Deutsche setzte sich in seinem zweiten Rennen nach seinem Kreuzbandriss mit 0,14 Sekunden vor Hirscher und 0,51 vor dem Schweizer Überraschungsmann Thomas Tumler durch.

Für Luitz war es der erste Sieg im Weltcup nach acht Podestplätzen. Einzige weitere Österreicher in der Wertung des Riesentorlaufs waren Johannes Strolz auf Platz 23 und Philipp Schörghofer auf 29. Dominik Raschner schied im zweiten Durchgang aus, Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer und Roland Leitinger hatten die Finalteilnahme verpasst. Unter den Ausgeschiedenen des ersten Laufes waren Mitfavorit Manuel Feller, Daniel Meier und Stefan Brennsteiner zu finden.

Luitz führte in Beaver Creek zunächst wie schon im Vorjahr zur Halbzeit vor Hirscher. Hatte der Österreicher damals in Colorado aber trotz überstandenem Knöchelbruch sogar 0,29 Sekunden und mehr wettgemacht, ließ sich Luitz diesmal auf 2700 Meter Seehöhe und aggressiver Piste nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Und das, obwohl er sich vor einem Jahr zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen hatte und erst vor kurzem in Levi zurückgekehrt ist.

Diesmal waren für Hirscher selbst 0,15 Sekunden Rückstand zu viel. Zwar lag Luitz in der Entscheidung nach einem Patzer im Steilhang schon 24 Hundertstel hinter dem Österreicher, die letzten Tore fuhr der Deutsche auf dem Kurs seines österreichischen Trainers Bernd Brunner aber perfekt. „Wahnsinn. Ich hätte nicht gedacht, dass sich das ausgeht“, staunte Luitz. „Super, wenn man für seine Arbeit so belohnt wird.“

Hirscher verzeichnete auf seiner Jagd nach dem 60. Weltcupsieg in der Entscheidung selbst einige Patzer, im Finish auch einige kaum merkbare Rutscher. „Ich bin zu direkt hin, musste anstellen. Stefan hat das besser gemacht, das war‘s“, erklärte Hirscher und gratulierte Luitz. „Was er durchgemacht hat, ist unglaublich. Ein wirklich verdienter Sieger.“ Für Hirscher war es in einem kräfteraubenden Rennen - jeder RTL-Durchgang war länger als die verkürzten Speedrennen davor - am Ende aber doch die erste Riesentorlauf-Niederlage seit einem Jahr. Der Weltmeister und Olympiasieger gab zu, in Nordamerika gewisse Unsicherheiten hinsichtlich der Richtung der Materialentwicklung verspürt zu haben.

„Ich war mehrmals am Limit heute. Deshalb bin ich saufroh, dass es funktioniert hat. Das ist echt wie ein kleiner Sieg fast und ich bin mit den 80 Punkten in der Tasche echt happy“, sagte Hirscher. „Ich war schon nervös heute, es waren viele Ungewissheiten da.“ Er freue sich deshalb über das Ergebnis, aber nun auch auf die Heimkehr nach Österreich, gestand der Jung-Papa aus Salzburg. Noch am Sonntag ging es per Jet von Eagle nach Denver und vorn dort aus in die Heimat.

Während Hirscher und Luitz nur die 10. bzw. 11. Zeit in der Entscheidung fuhren, ging die Laufbestzeit an Thomas Tumler. Der sensationelle Schweizer schaffte es damit, sich mit Startnummer 48 erstmals auf ein Weltcup-Podest zu katapultieren. Und das, obwohl der ebenfalls schon oft verletzt gewesene 29-Jährige zuletzt eher in den Speedbewerben stark gewesen ist. Er ist Zimmerkollege von Mauro Caviezel, der in Nordamerika selbst gleich drei Podestplätze geholt hatte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
10.11.
11.11.
15.11.
16.11.
Österreich - Bundesliga
LASK
1:0
FC Admira Wacker Mödling
FK Austria Wien
2:1
SV Mattersburg
Wolfsberger AC
0:3
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
SV Lafnitz
1:1
Grazer AK
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
1:3
Wiener Viktoria
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
3:1
Werder Bremen
VfL Wolfsburg
0:2
Bayer 04 Leverkusen
SC Freiburg
1:0
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Manchester United
3:1
Brighton & Hove Albion
Wolverhampton Wanderers
2:1
Aston Villa
Liverpool FC
3:1
Manchester City
Spanien - LaLiga
RCD Mallorca
3:1
CF Villarreal
Athletic Bilbao
2:1
UD Levante
Atlético Madrid
3:1
RCD Espanyol Barcelona
CF Getafe
0:0
CA Osasuna
Real Betis Balompie
1:2
FC Sevilla
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
5:2
AC Florenz
SS Lazio Rom
4:2
US Lecce
UC Sampdoria
0:0
Atalanta Bergamo
Udinese Calcio
0:0
Spal 2013
Parma Calcio 1913 S.r.l.
2:0
AS Rom
Juventus Turin
1:0
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Stade Rennes
3:1
SC Amiens
Montpellier HSC
3:0
FC Toulouse
FC Nantes
2:3
AS Saint-Étienne
Olympique Marseille
2:1
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Göztepe SK
1:1
Malatya Bld Spor
Trabzonspor
1:0
Alanyaspor
Basaksehir FK
2:1
MKE Ankaragucu
Besiktas JK
1:0
Denizlispor
Portugal - Primeira Liga
FC Pacos Ferreira
1:0
CD Tondela
CS Maritimo Madeira
1:1
Portimonense SC
Sporting CP
2:0
Belenenses SAD
Vitoria Guimaraes
0:2
Sporting Braga
Boavista FC
0:1
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
Ajax Amsterdam
4:0
FC Utrecht
Willem II Tilburg
2:1
PSV Eindhoven
FC Twente Enschede
2:1
PEC Zwolle
Feyenoord Rotterdam
3:2
RKC Waalwijk
AZ Alkmar
3:0
FC Emmen
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
2:1
FC Brügge
KRC Genk
0:2
KAA Gent
Standard Lüttich
1:2
Yellow-Red KV Mechelen
Griechenland - Super League 1
Aris Thessaloniki FC
2:1
Asteras Tripolis
AO Xanthi FC
1:2
Panionios Athen
Olympiakos Piräus
2:0
Atromitos Athens
Panathinaikos Athen
3:2
AEK Athen FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
0:0
FC Ufa
FC Arsenal Tula
0:1
FC Zenit St Petersburg
PFC Sochi
2:3
ZSKA Moskau
FC Lokomotiv Moskau
1:1
FC Krasnodar
Ukraine - Premier League
FC Zorya Lugansk
2:0
Kolos Kovalivka
FC Shakhtar Donetsk
1:0
FC Dynamo Kiew
FC Olimpik Donezk
0:0
FC Olexandrija
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
0:3
Lamia
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
19.00
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
19.30
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
19.30
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen