23.11.2018 21:45 |

Rennen am Samstag

Drittes Abfahrtstraining in Lake Louise abgesagt

- Nach nur zwei Trainingsläufen geht am Samstag (20.15 Uhr MEZ/live ORF eins) in Lake Louise die erste Herren-Weltcupfahrt der WM-Saison in Szene. Der dritte Lauf am Freitag musste in Kanada wegen Nebels nach einigen Verschiebungen abgesagt werden. Die restlichen zwei ÖSV-Startplätze gingen per Trainer-Urteil an Otmar Striedinger und Christian Walder. Topfavorit am Samstag ist Weltmeister und Vorjahressieger Beat Feuz, der am Donnerstag im Training für eine Fabel-Bestzeit gesorgt hatte. Am Renntag soll das Wetter wieder deutlich besser sein.

Durch die Freitag-Absage entfiel auch die interne ÖSV-Qualifikation. ÖSV-Herrenchef Andreas Puelacher begründete die Entscheidung für Striedinger und Walder so: „Sie sind hier mit der Strecke am besten zurechtgekommen, auch ihre Startnummern passen. Für die anderen soll das ein Ansporn für das nächste Mal sein.“ Matthias Mayer war die Absage relativ egal, obwohl er am Vortag keinen optimalen Ski ausprobiert hatte. „Ich weiß, was ich zu nehmen habe, damit es passt“, sagte der Kärntner, der sich die Wartezeit mit Kartenspielen vertrieben hatte.

Vier Mal ist Mayer (unten im Bild) in Kanada schon Zweiter geworden. „Wenn ich das wieder werde, ist es okay“, meinte der Kärntner. „Samstag heißt es mit g‘scheitem Selbstvertrauen runter zu fahren. Irgendwann sollte ich aber hier sicher ganz oben stehen.“ Er wäre der erste österreichische Abfahrtssieger in Lake Louise seit Michael Wachhofer 2010. Teamkollege Vincent Kriechmayr bedauerte die Absage. „Ich wäre gerne nochmals gefahren. Aber es ist für jeden gleich und wir werden sehen, wem das gut tut und wem es schadet.“

Puelacher sieht neben Feuz auch den Franzosen Adrien Theaux sowie die Norweger als Mitfavoriten. „Aber was Beat im Training gezeigt hat, war grandios“, sagte Puelacher, nachdem man die Fahrt des Schweizers analysiert hatte. Auch Mayer lobte: „Jede seiner Kurven war perfekt, es geht hier alles über ihn.“ Feuz (unten im Bild) geht am Samstag schon auf sein sechstes Weltcup-Podium in Folge los. Der Schweizer hatte in der Vorsaison als einziger Abfahrer drei Rennen (Lake Louise, Wengen, Garmisch) gewonnen und danach erstmals auch eine Kristallkugel eingeheimst.

Aksel Lund Svindal ist mit insgesamt acht Siegen der Rekordfahrer in Lake Louise. Der norwegische Olympiasieger hält bei insgesamt 14 Abfahrtserfolgen und 35 insgesamt und ist in seinen letzten elf Weltcup-Abfahrten acht Mal aufs Podest gerast. In Lake Louise startet er zwar durch einen Skidaumen gehandicapt, er kann aber der erste Fahrer werden, der diese Abfahrt drei Mal gewinnt. Ein Fragezeichen ist sein Landsmann Kjetil Jansrud, der in den Trainings noch nicht überzeugte.

Reichelts Rekordversuch
Der Österreicher Hannes Reichelt zählt zwar in der Abfahrt nicht zu den Mitfavoriten, könnte am Wochenende dennoch für einen Rekord sorgen. 38 Jahre und 142 Tage ist der Salzburger am Samstag alt. Ältester Weltcup-Podestfahrer ist Marco Büchel, der 2010 in Wengen 38 Jahre und 73 Tage alt war. Ältester Abfahrtssieger ist immer noch der Schweizer Didier Cuche mit 37 Jahren und 165 Tagen beim Sieg 2012 in Garmisch-Partenkirchen. ÖSV-Aufgebot für die Abfahrt in Lake Louise (9): Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Max Franz, Hannes Reichelt, Johannes Kröll, Romed Baumann, Christopher Neumayer, Otmar Striedinger, Christian Walder.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
23.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
3:1
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
1:0
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
2:2
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
1:1
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
1:0
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
3:3
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
0:0
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
2:1
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen