Fr, 22. Februar 2019
22.11.2018 05:50

Verärgerte Fans

„Buffy“-Star wegen Dessous-Fotos beschimpft

Der ehemalige Star der populären US-Mystery-Serie „Buffy - Im Bann der Dämonen“, Sarah Michelle Gellar, hat sich den Ärger einiger ihrer Follower auf Instagram zugezogen. Zu Dessousfotos aus dem Vorjahr hatte sie erklärt, diese seien ihre Inspiration, sich über Thanksgiving, das die US-Amerikaner an diesem Wochenende feiern, nicht zu überessen. Ein grober Schnitzer, denn nun muss sich die einstige Monsterbekämpferin gegen Kritiker wehren, die ihr unterstellen, Essstörungen zu provozieren. 

Der 41-jährige, ehemalige „Eiskalte Engel“ löste eine heftige Social-Media-Debatte aus, nachdem sie in Unterwäschefotos von sich aus dem Vorjahr geteilt hatte. 

„Nicht überessen“
„Ich werde sie einfach überall im Haus aufhängen, um daran erinnert zu werden, dass ich mich am Donnerstag nicht überesse“, schrieb sie zu den Bildern. Diese zeigen die Seriendarstellerin in schwarzen Dessous und mit sehr schlankem und durchtrainiertem Körper.

„Schlechter Einfluss“
Bei vielen ihrer Fans auf Instagram kam der saloppe Spruch nicht gut an. Sie sei kein gutes Vorbild und habe einen schlechten Einfluss auf Menschen mit Essstörungen, schimpften einige. „Bitte überdenke deine Wortwahl, es ist nichts falsch daran zu essen oder etwas anderes zu sein als dünn“, riet ihr jemand in den Kommentaren. 

Ein anderer schrieb: „Die Bildunterschrift ist problematisch, und ich schlage vor, du informierst dich über Essstörungen, die psychischen Probleme, die damit einhergehen, und wie die Diätkultur Frauen schadet. Mädchen schauen zu dir auf, und du solltest auf die Botschaft achten, die du sendest.“ Gellar, die auch Unterstützung dafür fand, einen „gesunden Lebensstil zu propagieren“, war geschockt von den Angriffen. 

„Würde niemanden absichtlich beschämen“
Gellar versuchte die Wogen zu glätten und schrieb: „Es ist mir aufgefallen, dass einige Leute denken, ich würde mit dem Beitrag Fettshaming betreiben. Das könnte von meinen Absichten nicht weiter entfernt sein. Ich liebe Thanksgiving, und leider sind meine Augen oft größer als mein Bauch, und ich neige dazu, so viel zu essen, dass ich mich krank fühle. Dies war eine scherzhafte Erinnerung an mich, das nicht zu tun. Es tut mir schrecklich leid, dass die Leute durch meinen Humorversuch beleidigt wurden.“

Sie betont: „Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich niemals jemanden absichtlich beschämen würde. Ich bin ein Befürworter aller Menschen.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EL-Auslosung
Ab 13 Uhr LIVE: Auf wen treffen die Salzburger?
Fußball International
Dogwatcher unterwegs
Mödlinger Hunde ohne Leine im Visier
Tierecke
U-Haft verlängert
Missbrauchsverdacht in NÖ: Anzeige kam von Tochter
Niederösterreich
Entspannung bei Sprit
Inflation im Jänner auf Zwei-Jahres-Tief: 1,7%
Österreich
Kombination in Bansko
Schwarz verletzt sich: Kugel-Traum geplatzt!
Wintersport
134 Millionen Euro
Riesiger Schuldenberg von RB Leipzig bei Red Bull
Fußball International
Streit angefacht
So reagiert Verona auf Anfeindungen von „Naddel“
Video Stars & Society
Kein Verbrechen
Leichen in Fluss: Tote als Ehepaar identifiziert
Niederösterreich
Nach Inter-Kantersieg
Italien-Presse: „Rapid zu mittelmäßige Mannschaft“
Fußball International
Jetzt Stadionverbot
Pyro-Vergehen: 13 Rapid-Fans in Mailand angezeigt
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.