18.01.2010 13:27 |

Er ist wieder da!

Diego Maradona besucht Südafrika - und schweigt

Am Freitag ist seine FIFA-Sperre abgelaufen, jetzt ist er wieder im Einsatz: Diego Maradona traf am Montag zu einem fünftägigen Besuch im Land des WM-Gastgebers in Südafrika ein. Während seines Aufenthalts wird der argentinische Teamchef u.a. das WM-Quartier des zweifachen Weltmeisters in Tshwane (Pretoria) und das Soccer-City-Stadion von Johannesburg, den Schauplatz des Eröffnungsspiel (11. Juni) und des Finales (11. Juli), unter die Lupe nehmen.

Der frühere Kicker-Star, der auch einigen Fußball-Schulen sein Kommen zugesagt hat, wird in Begleitung einer Delegation des argentinischen Fußball-Verbandes AFA am Kap aber keine großen Worte schwingen. "Herr Maradona wird für Einzelinterviews nicht zur Verfügung stehen und während seines Aufenthalts auch keine Medientermine abhalten", ließ das WM-Organisationskomitee gleich zu Beginn des Besuchs wissen.

Bei WM-Auslosung unerwünscht
Der prominente Gast darf sich keine verbale Entgleisung mehr leisten, nachdem der Weltverband FIFA der einstigen "Hand Gottes" härtere Strafen angedroht hatte, falls der Teamchef neuerlich ausrasten sollte. Wegen seiner Sperre hatte Maradona nicht an der WM-Gruppen-Auslosung am 4. Dezember in Kapstadt teilnehmen dürfen. Maradona war Mitte November nach geschaffter WM-Qualifikation für zwei Monate wegen wüsten Beschimpfungen seiner Kritiker von der FIFA suspendiert worden (siehe auch Infobox).

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten