Mi, 21. November 2018

User über Türschilder:

19.10.2018 10:32

„Man kann die DSGVO auch übertreiben ...“

Angefangen hat es mit einer Frage eines Gemeindebaumieters, warum sein Name auf dem Türschild steht - krone.at berichtete. Daraufhin beschloss die Stadt Wien, im Rahmen der neuen Datenschutzgrundverordnung alle 220.000 Türschilder der Gemeindebauten zu anonymisieren. Doch nun hat die EU-Kommission entschieden, dass Namen an Türklingeln und Postkästen den Datenschutz nicht verletzen. Was sagen Sie zu der Entscheidung? Diskutieren Sie in den Storypostings oder in unserem Forum mit!

Die meisten unserer User sind sich einig: Wiener Wohnen hat vorschnell gehandelt. So fragt User ottokar: „Ein jeder kann jederzeit über das neue Top-Schild seinen Namen überkleben. Wo ist das Problem?“. User elibada sieht vor allem den praktischen Sinn der Namen auf den Klingelschildern, so würde man schneller die richtige Tür finden. Auch der User Schneerose stellt die Frage nach der Praktikabilität: „Was ist mit Rettung, Notarzt … Da geht es oft um Sekunden.“ 

User schoebin spinnt den Gedanken weiter: „Wenn der sogenannte Datenschutz wirklich eins zu eins umgesetzt würde, dann muss auch das Telefonbuch abgeschafft werden.“ Auch elef1 ist der Überzeugung, dass man sich nicht zu viele Sorgen wegen der neuen Datenschutzverordnung machen solle: „Wenn ich meine Zustimmung gebe, dass mein Name an der Türe stehen bleiben kann, gebe ich noch lange keine Zustimmung zur Datenverarbeitung.“ User Stuffy fasst zusammen, was viele unserer User schreiben: „Man kann die DSGVO auch übertreiben …“.

Was sagen Sie zu der Entscheidung der EU-Kommission? Und wie handhaben Sie die Beschriftung Ihrer Klingelschilder und Postkästen? Wir wollen Ihre Meinung lesen! Schreiben Sie uns direkt hier in den Kommentaren oder diskutieren Sie in unserem Forum mit!

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kuriose Statistik
Arnautovic unter den Top-3 der „faulsten“ Kicker!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.