So, 18. November 2018

Hochhaus-Drama

16.10.2018 15:52

Baumstumpf erschlug Bub (8): Nachbar (10) gesteht

Nach dem tragischen Tod eines Buben, der am vergangenen Sonntag vor einem Berliner Hochhaus von einem Baumstumpf erschlagen wurde, hat die Polizei jetzt einen Verdächtigen ermittelt. Der achtjährige Ibrahim war noch vor dem Haus an seinen schweren Verletzungen gestorben. Wie sich nun herausstellte, dürfte er einem dummen Bubenstreich zum Opfer gefallen sein. Ein dringend  tatverdächtiger Zehnjähriger habe eingeräumt, den Stumpf von dem Hochhaus geworfen zu haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Bursche wurde am Dienstag an seiner Grundschule festgenommen. 

Bei dem Verdächtigen handelt es sich laut offiziellen Angaben um ein zehnjähriges Kind aus der Nachbarschaft des getöteten Jungen. Es wurde beim Verlassen des Hauses gesehen, hieß es. „Wir haben einen Ermittlungserfolg“, sagte Behördensprecher Martin Steltner am Dienstagnachmittag.

Kurz vor 16 Uhr veröffentlichten Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft auf Twitter eine gemeinsame Erklärung zum Stand der Ermittlungen. Darin heißt es, die Auswertung von Videoaufnahmen im Wohnhaus des Opfers und aufwendige Ermittlungen durch die Mordkommission hätten die Kriminalisten schließlich auf die Spur des Zehnjährigen gebracht. Wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte, wurde nach der Festnahme des verdächtigen Kinds an seiner Grundschule in der elterlichen Wohnung Kleidung gefunden, die er bei der Tat getragen haben soll.

Zwölfjähriger „als Täter ausgeschlossen“
Ersten Gerüchten über einen zwölfjährigen Tatverdächtigen hatte die Staatsanwaltschaft zuvor in einem Tweet widersprochen: „Nach letzten Ermittlungserkenntnissen kann ein 12-jähriger Hausbewohner, der mit der Tat in Verbindung gebracht worden ist, als Täter ausgeschlossen werden.“

Der achtjährige Ibrahim war am Sonntag von dem Baumstumpf, einem Birkenstamm mit einem Durchmesser von 35 Zentimetern, getroffen worden, als er gerade vor seinem 15-stöckigen Wohnhaus losradeln wollte. Der Baumstamm traf den Buben aus großer Höhe, er war auf der Stelle tot.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nordiren gleichen aus
LIVE: Nordirland drückt nach Evans-Tor weiter!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich
Unfassbare Wende
Hat Sporting-Boss brutale Attacke selbst geplant?
Fußball International
Mane in Afrika-Quali
Ex-Salzburger bricht nach Sieg in Tränen aus!
Fußball International
Koeman-Kraktakt
Gruppensieg? „Oranje“ reicht in Deutschland Remis
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.