So, 21. Oktober 2018

Konkrete Gespräche

12.10.2018 15:40

Rose zu Hoffenheim? Im Winter soll alles klar sein

Red Bull Salzburgs muss um Erfolgscoach Marco Rose zittern! Der Deutsche gilt als absoluter Wunschkandidat von Bundesligist Hoffenheim für die Zeit nach Trainer-Jungstar Julian Nagelsmann. Aber nicht nur das! Nein, Rose soll auch möglichst schnell unterschreiben, am besten schon in diesem Winter. Deshalb sollen jetzt auch bald die Verhandlungen zwischen dem Bullen-Coach und Hoffenheim starten.

„Ich habe mich im Sommer für Salzburg entschieden, das Programm ziehe ich durch. Wir haben jetzt Oktober, da werde ich keine Gerüchte kommentieren, die nächsten Juni oder Juli ein Thema werden“, sagte Marco Rose dem TV-Sender Puls4 am Rande des Europa-League-Spiels gegen Celtic Glasgow. Doch nun soll es doch ganz schnell gehen. Zumindest scheint dies der Plan des deutschen Bundesligisten zu sein.

Hoffenheim wünscht sich nämlich besser heute, als morgen einen Nachfolger für Julian Nagelsmann, der nach dieser Spielzeit neuer Chefcoach bei RB Leipzig wird. Schon im Winter soll der neue Trainer feststehen, heißt es. Da ist Eile geboten. Laut Hoffenheims Mediendirektor Christian Frommert soll sich Rose deshalb schon bald mit den Kraichgauern zu konkreten Gesprächen treffen, schreibt sport1.de.

Vor allem die offensive Spielweise des gebürtigen Leipzigers soll Hoffenheim überzeugt haben. Salzburg hat sich zu den Abwerbungsversuchen noch nicht offiziell geäußert. Schließlich hat Rose erst im Mai seinen Vertrag vorzeitig bis 2020 verlängert. Als größter Konkurrent des Salzburg-Trainers im Rennen um Hoffenheims Trainersessel gilt übrigens David Wagner, der ehemalige US-Nationalspieler und Jugend-Trainer der TSG, kämpft  mit Huddersfield in der englischen Premier League gegen den Abstieg.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.