Mi, 12. Dezember 2018

Gefährlicher Schulweg

10.10.2018 06:29

Eltern und Lehrer hoffen auf mehr Sicherheit

Gleich mehrere Gefahrenstellen müssen die Kinder der Volksschule in St. Peter am Wallersberg überwinden, wenn sie unterwegs zum Unterricht sind. An den Haltestellen in Dürrenmoos und St. Peter bei Völkermarkt gleicht das Überqueren der Straße einem Hürdenlauf, und auf der Zufahrt zur Schule herrscht Chaos.

„Die Situation ist nicht glücklich. Die Kinder laufen oft hinterm Bus, der in St. Peter hält, auf die Straße“, warnt der Völkermarkter Polizeichef Gerald Grebenjak. Doch damit nicht genug, müssen die Mädchen und Buben auf dem Weg zur Schule auch an zu- und abfahrenden Autos vorbei.

„Viele Eltern bringen ihre Kinder im Auto zur Schule. Wir haben schon mehrmals darum ersucht, sie beim Schlosswirt aussteigen zu lassen, damit andere nicht gefährdet werden“, erzählt Direktorin Anna Korak. Sie erachtet ein Fahrverbot auf der Zufahrtsstraße zur Schule als einzige wirksame Maßnahme. Auch ein Gehweg auf dem 300 Meter langen Abschnitt vom Ort zur Schule könnte die Lage deutlich verbessern.

Eine zusätzliche Gefahrenstelle gibt es für Kinder aus Edling, die in Dürrenmoos in einen anderen Bus umsteigen müssen. Korak: „Die Straße dort ist stark befahren.“ Kaum jemand halte sich an das Tempolimit von 70 km/h. Polizeichef Grebenjak kündigt deshalb regelmäßige Kontrollen an.

Wenn auch Sie mithelfen wollen, Gefahrenstellen zu beseitigen, dann schreiben Sie uns bitte!

schulweg@kronenzeitung.at oder an Kärntner Krone, Krone Platz 1, 9020 Klagenfurt

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Franzose reagiert
Bayern-Abschied? Jetzt meldet sich Ribery zu Wort
Fußball International
Ab 5. März für PC, PS4
„Left Alive“: Neuer Trailer zum Survival-Shooter
Video Digital
Keine Einigung
Admira: Darum platzte der Deal mit Alex Meier
Fußball National
Nicht zu warm
So schützen Sie Ihr Baby im Winter richtig!
Spielzeug & Baby
Aufstiegs-Finale
Rapid ist für die schottische Invasion gerüstet
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.