Fr, 19. Oktober 2018

Nach Platzsturm

09.10.2018 06:32

Rapid greift durch: Teenager muss 18.000 € zahlen!

Der SK Rapid will sich gegen „erhebliche wirtschaftliche Schäden“ wehren. Ein 19-jähriger Schüler soll nun 18.000 Euro zahlen - weil er am 4. Februar beim Derby aufs Spielfeld lief. Indes bekam Rapid am Montagabend eine 30.000-Euro-Strafe wegen des Platzsturms nach dem jüngsten Derby am 16. September aufgebrummt, alle Infos dazu hier.

Er war ein Flitzer. Eh kein nackiger. Aber ein enthemmter, freudiger „Fan“, der beim Wiener Derby Rapid gegen Austria eben aufs Spielfeld stürmte. Die Bundesliga ahndete dies mit Geldstrafe und Sektorsperren - aber beim Verein. Und der will nun Schadenersatz von den Fans. In diesem Fall 18.000 Euro von einem 19-jährigen Schüler.  

Dieser Fall hat, beteuert Rapid-Vizepräsident Nikolaus Rosenauer, der  praktischerweise gleich der Anwalt des Wiener Vereins ist, nichts mit dem jüngst ergangenen OGH-Urteil zu tun. Wie die „Krone“ berichtete, haften Fußball-Rowdys quasi solidarisch auch dann für Schäden, wenn ihnen ein persönliches Verschulden nicht nachzuweisen ist. Das ist in diesem Fall eben anders, der Bursch ist schon aufs Spielfeld gerannt. In der 95. Minute, aber eben knapp vor Schlusspfiff.

Das war beim Match am 4. Februar nicht das einzige Vergehen der enthemmten Rapid-Fans allgemein, es flogen Feuerzeuge und mehr. Das sollte den Verein 100.000 Euro kosten, letztlich wurden es 53.000. Und Sektorsperren. Summa summarum 109.220 Euro, berechnet man bei Rapid Strafe und Verdienstentgang. 18.000 davon soll der Schüler zahlen.

Anwalt erbost
Was dessen Anwalt Wolfgang Blaschitz erbost: „Es wird nicht der einzige Brief sein, den der Verein ausgeschickt hat.“ Was weiter seltsam anmutet, ist eine Bestimmung im „Angebot“ - nämlich dass man mit der Bezahlung auf jeglichen Regress gegenüber weiteren Verursachern verzichtet. Das sieht auch der OGH anders: Nach Paragraf 1302 ABGB könnte der Schüler diesen Betrag von seinen Krawall-Komplizen zurückfordern.

Gabriela Gödel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.