Wer folgt Sturm?

An die Konsolen! Neue eBundesliga-Saison startet

Die erste Saison hat „die Erwartungen deutlich übertroffen“, jubelt Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer. Jetzt soll noch eins draufgesetzt werden: Die krone.at-eBundesliga startet in die zweite Saison der Geschichte. Wer folgt dem SK Sturm auf den Mannschaftsthron? Und wer krallt sich - nach Vorjahressieger Sercan Kara vom LASK - 2018/19 den Sieg im Einzel? Die Anmeldephase ist gestartet, im Jänner stehen Mannschafts- und Einzel-Meister fest. Hier geht‘s zur Anmeldung.

„Philipp hat die Skills im neuen Modus schon viel besser drauf als ich.“ Vorjahressieger Sercan Kara vom LASK analysiert trocken. Bei der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz der eBundesliga am Montag hatte Kara im Show-Matcherl gegen Vorjahres Mannschafts-Meister Philipp Gutmann vom SK Sturm kein Leiberl. Gutmann gewann vor versammelter Journalisten-Meute klar mit 4:1. Resignation beim Verlierer? Keine Spur! „Ich habe noch viel Zeit zum Trainieren. Der Titel muss auch heuer nach Linz“, posaunt der Titelverteidiger im Einzel. Gutmanns Konter: „Der Titel muss nach Graz - schließlich wollen wir Rekordmeister bleiben“, schmunzelt der Steirer.

„Jährliches Highlight“
Mit dem heutigen Tag startet die krone.at-eBundesliga in die zweite Saison der Geschichte. Im Vorjahr aus dem Boden gestampft, mutiert der Bewerb flugs zum Publikumshit. Über 6000 Anmeldungen verzeichneten die Organisatoren von der Österreichischen Fußball-Bundesliga. „Damit wurden die Erwartungen in der ersten Saison bei Weitem übertroffen“, so Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer: „Unser klares Ziel für die zweite Auflage, die Saison 2018/19, muss natürlich sein, diese Zahl zu übertreffen.“ Bundesliga-Marketing-Leiter Patrick Lenhart ergänzt: „Die eBundesliga-Saison soll sich als jährliches Highlight im eSports-Jahreskreislauf etablieren.“

Die Rahmenbedingungen für die neue Saison:

  • Die Teilnahme ist weiterhin kostenlos.
  • Gespielt wird mit der aktuellen Version des Spieleklassikers FIFA - in dieser Saison dementsprechend mit dem brandneuen FIFA 19.
  • Um gleiche Voraussetzungen zu gewährleisten, ist heuer eine Teilnahme ausschließlich auf PlayStation 4 möglich. Die Spielstärken werden im sogenannten 85er-Modus auf dasselbe Niveau gestellt. Der Spielbetrieb sowie das Schiedsrichterwesen werden vom eSport Verband Österreich abgewickelt.
  • Ein Preisgeld von 15.000 Euro wartet auf die besten FIFA-Spieler, jeweils 5.000 Euro für das beste Team und den besten Einzelspieler, weitere 5.000 Euro werden abgestuft auf weitere Platzierungen im Einzelbewerb aufgeteilt.

Anmeldephase bis 20. Oktober
Wie bereits im Vorjahr können sich die Gamer auf einen mehrstufigen Turniermodus freuen. Den Beginn macht die Anmeldephase, in der sich die Teilnehmer für einen der 12 Klubs aus der Tipico Bundesliga entscheiden. Die Anmeldephase läuft ab sofort bis inklusive Samstag, 20. Oktober 2018, 23.59 Uhr. Hier geht‘s zur Anmeldung

Bevor die Online-Qualifikation startet, haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich im Rahmen der MediaMarkt Boot Camps auf die neue Saison der eBundesliga vorzubereiten. An vier Terminen (12. Oktober - Graz/Seiersberg; 13. Oktober - PlusCity/Pasching; 20. Oktober - Stadlau; 2. November Vösendorf/SCS) können sich Interessierte an der PlayStation 4 messen, wertvolle Tipps holen und auf die eBundesliga vorbereiten.

Online-Qualifikation
Anschließend geht es für alle Teilnehmer in die Online-Qualifikation (22.-28.10.), in der sich die Gamer gegen die anderen Teilnehmer ihres Klubs beweisen müssen, um sich für das Klub-Event zu qualifizieren. Dazu gibt es heuer mehr Qualifikationstermine als in der Vorsaison. Abhängig von der Zahl der Anmeldung qualifizieren sich wie im Vorjahr die besten 32, 64 oder 128 Teilnehmer je Klub für das jeweilige Klubevent.

Klub-Events
Die besten Gamer der Online-Qualifikation treffen sich im November bzw. Dezember bei den 12 Klubs, um dort vor Ort zu ermitteln, wer es in den Finalkader des jeweiligen Klubs schafft. Bei diesen Events wird wie schon im Vorjahr die Verbindung der beiden Welten großgeschrieben: so wird es auch dieses Mal wieder FIFA-Duelle gegen Bundesliga-Profis, Autogrammstunden oder Stadionführungen geben.

Der Finalkader, um dessen begehrte Plätze es beim Klubevent geht, besteht aus fünf Spielern sowie einem Ersatzspieler. Vier Plätze sowie der Ersatzspieler werden beim jeweiligen Klubevent ermittelt. Den fünften Startplatz im Finalkader können die Klubs selbst vergeben - dieser kann also beispielsweise ebenfalls im Rahmen des Klub-Events ausgespielt werden oder durch den Klub frei an einen Spieler seiner Wahl vergeben werden.

Gespielt wird im WM-Modus, das bedeutet zumindest drei Gruppenspiele pro Teilnehmer. Die Finalrunde wird im K.O.-Modus mit Hin- und Rückspiel gespielt.

Grande Finale
Das große Finale findet auch heuer wieder im Studio 44 statt. Dieses Mal treffen die Finalkader aller 12 Teams im Jänner aufeinander. Gespielt wird im Bundesliga-Modus in insgesamt 11 Runden. Dabei treffen die jeweils fünf Spieler pro Klub in fünf Einzelduellen aufeinander. Das Team, das am Ende die meisten Punkte hat, ist österreichischer Meister.

Die Details des Einzelbewerbs sind gerade in der finalen Abstimmung mit Electronic Arts, dem Hersteller von FIFA 19. Auch hier können die Gamer die eine oder andere spannende Neuerung erwarten - mehr Infos dazu folgen in den nächsten Wochen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. Jänner 2020
Wetter Symbol
Spielplan
24.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
31.01.
01.02.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
5:1
1. FC Köln
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
2:0
UD Levante
Italien - Serie A
Brescia Calcio
0:1
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
1:1
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Genclerbirligi SK
1:0
Gaziantep FK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
4:0
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Oostende
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
3:1
1. FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
1:2
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
2:0
RB Leipzig
SC Freiburg
0:2
SC Paderborn 07
1. FC Union Berlin
2:0
FC Augsburg
FC Bayern München
5:0
FC Schalke 04
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
1:1
Athletic Bilbao
CF Valencia
2:0
FC Barcelona
Deportivo Alavés Sad
1:2
CF Villarreal
FC Sevilla
2:0
Granada CF
Italien - Serie A
Spal 2013
1:3
Bologna FC
AC Florenz
0:0
Genua CFC
FC Turin
0:7
Atalanta Bergamo
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
0:0
SCO Angers
Stade Brestois 29
2:1
SC Amiens
AS Monaco
1:3
RC Strasbourg Alsace
Montpellier HSC
2:1
Dijon FCO
Stade Reims
0:1
FC Metz
AS Saint-Étienne
2:1
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
1:1
MKE Ankaragucu
Kasimpasa
1:2
Alanyaspor
Fenerbahce
2:0
Basaksehir FK
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
1:2
AZ Alkmar
RKC Waalwijk
1:2
VVV Venlo
Heracles Almelo
2:3
Feyenoord Rotterdam
Sparta Rotterdam
1:1
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
-:-
Yellow-Red KV Mechelen
Royal Excel Mouscron
1:3
St. Truidense VV
Waasland-Beveren
0:1
KAS Eupen
KAA Gent
4:1
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
0:2
Panathinaikos Athen
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Bayer 04 Leverkusen
18.00
Fortuna Düsseldorf
Spanien - LaLiga
Atlético Madrid
12.00
CD Leganés
RC Celta de Vigo
14.00
SD Eibar
CF Getafe
16.00
Real Betis Balompie
Real Sociedad
18.30
RCD Mallorca
Real Valladolid
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
12.30
Cagliari Calcio
Hellas Verona
15.00
US Lecce
UC Sampdoria
15.00
US Sassuolo Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
15.00
Udinese Calcio
AS Rom
18.00
SS Lazio Rom
SSC Neapel
20.45
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
15.00
FC Toulouse
FC Nantes
17.00
FC Girondins Bordeaux
LOSC Lille
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
11.30
Antalyaspor
Göztepe SK
14.00
Besiktas JK
Atiker Konyaspor 1922
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
16.00
Vitoria Setubal
FC Famalicao
16.00
CD Santa Clara
B SAD
16.00
Portimonense SC
FC Pacos Ferreira
18.30
Sl Benfica
CD das Aves
21.00
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
12.15
FC Emmen
FC Groningen
14.30
Ajax Amsterdam
Willem II Tilburg
14.30
PEC Zwolle
PSV Eindhoven
16.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
14.30
RSC Anderlecht
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
Royal Antwerpen FC
20.00
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
14.00
OFI Kreta FC
Panionios Athen
14.00
Atromitos Athens
Panaitolikos
16.15
Aris Thessaloniki FC
AEK Athen FC
18.30
Olympiakos Piräus
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
18.00
Caykur Rizespor
Malatya Bld Spor
18.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
19.45
Rio Ave FC
Sporting CP
22.00
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
17.00
Volos Nps
Lamia
19.00
Asteras Tripolis
Portugal - Primeira Liga
FC Porto
21.15
Gil Vicente FC
England - Premier League
West Ham United
20.45
Liverpool FC
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
21.15
Sporting Braga
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
FC Brügge
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
FC Stade Rennes
20.45
FC Nantes
Türkei - Süper Lig
Basaksehir FK
18.00
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
Sl Benfica
20.00
B SAD
Rio Ave FC
22.15
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
20.00
RKC Waalwijk
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Standard Lüttich
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
1. FC Union Berlin
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Bayer 04 Leverkusen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
FC Bayern München
FC Augsburg
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Mönchengladbach
England - Premier League
Leicester City
13.30
Chelsea FC
AFC Bournemouth
16.00
Aston Villa
Crystal Palace
16.00
Sheffield United
Liverpool FC
16.00
Southampton FC
Newcastle United
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Everton FC
West Ham United
16.00
Brighton & Hove Albion
Manchester United
18.30
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
Granada CF
13.00
RCD Espanyol Barcelona
Real Madrid
16.00
Atlético Madrid
RCD Mallorca
18.30
Real Valladolid
CF Valencia
21.00
RC Celta de Vigo
Italien - Serie A
Bologna FC
15.00
Brescia Calcio
Cagliari Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
US Sassuolo Calcio
20.45
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.30
Montpellier HSC
Dijon FCO
20.00
Stade Brestois 29
Olympique Nimes
20.00
AS Monaco
SCO Angers
20.00
Stade Reims
RC Strasbourg Alsace
20.00
LOSC Lille
SC Amiens
20.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Antalyaspor
12.00
Atiker Konyaspor 1922
Caykur Rizespor
15.00
Besiktas JK
Trabzonspor
18.00
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
16.30
CD Tondela
Vitoria Setubal
19.00
FC Porto
CD Santa Clara
21.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
Feyenoord Rotterdam
19.45
FC Emmen
FC Twente Enschede
19.45
Sparta Rotterdam
PEC Zwolle
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KRC Genk
18.00
Royal Charleroi SC
KAS Eupen
20.00
Cercle Brügge
KV Oostende
20.00
St. Truidense VV
Yellow-Red KV Mechelen
20.30
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
Volos Nps
16.15
Lamia
OFI Kreta FC
17.15
AE Larissa FC
Olympiakos Piräus
18.30
AO Xanthi FC

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.