Di, 16. Oktober 2018

Klimaziel verfehlt

03.10.2018 08:56

Erdtemperatur steigt in neue Rekordhöhen!

Alarmierende Studie im Bereich der Klimaforschung: Wissenschaftler kamen nun zu dem Ergebnis, dass sich die Erde bis 2100 um 3,4 Grad erwärmen wird. Neue Rekordhöhen werden schon in den nächsten Jahren erwartet. Dass das Wetter auch aktuell ein wenig verrücktspielt, zeigt die Prognose für die kommenden Tage in Österreich: Nach einem frostigen Herbstbeginn erwartet uns nämlich ein angenehm mildes Wochenende.

Laut UBIMET streift uns am Donnerstag eine Warmfront. Die Temperaturen steigen daher von Tag zu Tag etwas an. Am Wochenende kündigt sich dann sonniges und relativ mildes Herbstwetter im ganzen Land an. In Wien erreichen die Temperaturen beispielsweise bis zu 22 Grad.

Dass zu dieser Jahreszeit ungewöhnlich warme Temperaturen vorherrschen, könnte in der Zukunft schon bald zur Normalität werden. Dieses Bild zeichnet zumindest eine neue Studie, die im Fachjournal „Earth’s Future“ abgedruckt wurde.

Klimasensitivität im Fokus
Die Untersuchung von Klimatologe Philip Goodwin von der britischen University of Southampton legt das Hauptaugenmerk auf die sogenannte Klimasensitivität. Sie bemisst, wie stark das Klima auf den von den Treibhausgasen bewirkten Antrieb reagiert. Dazu analysierten die Forscher, wie sich einzelne Kräfte wie unter anderem die Sonnenstrahlung, die Verbrennung von Kraftstoffen und die Änderungen der Treibhausgas-Emissionen auswirken.

Anstieg der Temperatur um 3,4 Grad erwartet
Die Ergebnisse dieser Studie sind erschreckend: Bis zum Ende des Jahrhunderts prognostiziert das Team rund um Goodwin einen Anstieg der Durchschnittstemperatur zwischen 1,9 und 4,6 Grad. Bis 2100 wird sich die Erde um 3,4 Grad erwärmen. Damit wäre das Klimaziel von Paris, das im besten Fall nur einen Anstieg von 1,5 Grad vorsah, dramatisch verfehlt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.