Der Waldbrand ist in der Nacht auf Donnerstag oberhalb von Arnig in unwegsamem Gelände ausgebrochen. Es bestehe laut Gemeinde keine Gefähdung für Personen oder Objekte. Zusätzlich zum Polizeihubschrauber „Libelle“ wurde ein zweiter Hubschrauber angefordert. Die Freiwillige Feuerwehr Kals sowie die Flughelfer des Bezirkes (LAST Nikolsdorf) und der Tank der Feuerwehr Prägraten zum Betanken der Hubschrauber sind vor Ort. Der Bezirksfeuerwehrinspektor Franz Brunner, PI Matrei und Bürgermeisterin Erika Rogl haben sich bereits vor Ort ein Bild gemacht. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich bis in die Mittagsstunden andauern.