09.09.2018 11:42 |

Anhänger umgestürzt

Polterabend-Unfall: Braut in spe schwer verletzt

Unter den Schwerverletzten des Traktorunfalls in Niederösterreich „war auch die Braut in spe“, berichtete „Christophorus 15“-Pilot Walter Langebner am Sonntag. Sie habe bei dem Unfall, der sich im Zuge eines Polterabend-Ausflugs ereignete, schwere Kopf- und Thorax-Verletzungen erlitten. „Wir haben sie ins AKH Linz geflogen.“ Alle Opfer sind im Alter von 20 bis 25 Jahren.

Der Anhänger, der an einen Traktor gekoppelt war, war mit 15 Frauen voll besetzt. In einer Rechtskurve kippte das Gefährt am Samstag gegen 17.50 Uhr um - 13 Insassen, unter ihnen auch eine Schwangere, erlitten teils schwere Verletzungen. „Alles war voller Blut. Ein Bild des Schreckens“, schilderte ein Helfer.

Opfer in Krankenhäuser geflogen
Zu dem Großeinsatz wurden auch „Christophorus 10“ aus Linz und „Christophorus 2“ aus Krems gerufen. Diese beiden Notarzthubschrauber flogen Frauen ins UKH Linz bzw. ins Universitätsklinikum St. Pölten. Die drei weiteren Schwerverletzten wurden mit Notarzteinsatzfahrzeugen nach Amstetten, Waidhofen an der Ybbs und Steyr transportiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter