Di, 25. September 2018

Topmodels der 90er

03.09.2018 05:55

Gereift, wunderschön und absolut entspannt

In den 90er-Jahren zählten sie zu den begehrtesten Frauen der Welt: die Supermodels Claudia, Cindy, Carla, Naomi und Helena. Sie alle haben auch ohne großes Laufstegstyling nichts an Attraktivität eingebüßt.

Die Reunion der großen Fünf fand letzten Herbst in Mailand anlässlich des 20. Todestages von Mode-Ikone Gianni Versace statt. Da warfen sich die Supermodels der 1990er-Jahre noch einmal ins silbrig-glänzende Outfit, um den Laufsteg zu rocken, wie in alten Zeiten: Claudia Schiffer (48), Cindy Crawford (52), Carla Bruni (50), Naomi Campbell (48) und Helena Christensen (49).

Immerhin waren es diese Damen, für die der Titel Supermodel überhaupt erst erfunden wurde. In der Zwischenzeit haben sie alle 50 oder immerhin fast 50 Kerzen auf der Geburtstagstorte, die Model-Branche ist längst nicht mehr das, was sie war - aber an Ausstrahlung und Schönheit scheinen die „Famous Five“ nichts eingebüßt zu haben.

Das zeigt sich gerade dann, wenn sie ohne aufwendiges Styling von der Kamera erwischt werden, und ohne dass ein Frisör Hand an sie gelegt hat. „Klooodia“, wie La Schiffer von ihrem Mentor Karl Lagerfeld immer gerufen wurde, schifferte erst kürzlich mit Ehemann, dem Filmproduzenten Matthew Vaughn („X-Men“), und ihren drei Kindern Caspar (15), Clementine (13) und Cosima (8) auf einer Luxusyacht durchs Mittelmeer. Die Riviera zählt zu den bevorzugten Urlaubszielen der 1,80 Meter großen Rheinländerin, die mittlerweile in England auf einem 215-Hektar-Anwesen residiert. Ihr Vermögen schätzt man auf etwa 52 Millionen. Da geht sich die Miete für das Boot von 217.000 Euro pro Woche (ohne Sprit und Verpflegung) locker aus.

Die Kolleginnen von damals kommen auch ganz gut zurecht. Mit Ausnahme von Naomi Campbell haben sie alle Kinder in die Welt gesetzt. Trotzdem, und trotz der vielen Sommer, die ihre zum Markenzeichen gewordenen Gesichter bereits gesehen haben, sind sie weiterhin geschäftlich erfolgreich - als Schauspielerinnen, Sängerinnen, beim Vermarkten von Mode und Kosmetik, also durchwegs in Business-Zweigen, in denen ihre sprichwörtliche Schönheit ein gutes Verkaufsargument liefert.

Den anstrengenden Laufsteg-Zirkus tun sie sich nicht mehr an. Dafür haben sie mehr Zeit zum Urlauben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National
4 Aktivisten im Finale
Russen stoppten 170 Flitzer während der WM
Fußball International
SPÖ-Personalrochaden
„Mit neuem Team rasch an die Arbeit gehen“
Österreich
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International
Mit Katia Wagner
#brennpunkt-Talk: Sind Frauen bessere Politiker?
Video Show Brennpunkt
Schönstes Tor?
Liverpool-Star lästert über Salah-Auszeichnung
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.