Di, 25. September 2018

13. Todesopfer

20.08.2018 20:06

Heuer mehr Drogentote als im ganzen Jahr 2017

Er ist schon das 13. Drogenopfer heuer - ein 23-Jähriger wurde wie berichtet tot im Lavanttal aufgefunden. Damit sind heuer schon mehr Menschen in Kärnten an den Folgen des Drogenkonsmus gestorben, als im gesamten vergangenen Jahr. Besonders traurig: Die Opfer werden immer jünger.

Es ist erschreckend: 13 Menschen mussten heuer in Kärnten bereits wegen Drogenkonsums ihr Leben lassen. Damit sind es bereits mehr als im ganzen vergangenen Jahr - Tendenz steigend!

13. Drogentoter in Kärnten
Wie berichtet wurde am Sonntag gegen 21 Uhr ein 23-Jähriger tot in Bad St. Leonhard aufgefunden. Die Obduktion ergab nun eine Intoxikation durch Drogenersatzmittel. „Spuren einer Gewalteinwirkung bzw. äußere Verletzungsmerkmale wurden nicht festgestellt“, heißt es seitens der Polizei.

Ein durchgeführter Drogenvortest ergab aber ein positives Ergebnis auf Methadon. Als vorläufige Todesursache wurde nun eine Gehirnschwellung mit einhergehendem Lungenödems festgestellt. Der Grund: Drogenersatzmittelintoxikation durch L-Polamidon.

Drogenopfer werden immer jünger
Dieser Fall ist die Fortsetzung einer traurigen Entwicklung: Die Opfer werden immer jünger. Heuer mussten bereits ein 18-Jähriger, ein 20-Jähriger und ein 22-Jähriger sterben.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.