18.08.2018 10:14 |

In Graben gestürzt

Verletzter Lenker erst nach Stunden entdeckt

Erst Stunden nach einem Autounfall ist ein verletzter Lenker am Freitag im niederösterreichischen Bezirk Tulln entdeckt worden. Der Pkw war vermutlich schon in der Nacht in einen zehn Meter tiefen Graben gestürzt, ein vorbeikommender Traktorfahrer bemerkte das Auto in den Mittagsstunden. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Lenker.

Zu dem Unfall kam es auf der L123 bei Rappoltenkirchen in Sieghartskirchen. Drei Feuerwehren wurden kurz nach 13.15 Uhr alarmiert und befreiten den verletzten, aber ansprechbaren Lenker mit hydraulischen Rettungsgerät aus dem Wagen. Der Notarzt führte die Erstversorgung durch. Der stark deformierte Pkw wurde mittels Seilwinde und Kran geborgen, nach rund zwei Stunden konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter