Fr, 18. Jänner 2019

Motorsport-Knaller

14.08.2018 20:32

Ex-Weltmeister Fernando Alonso verlässt Formel 1!

Aus und vorbei - der zweifache Weltmeister Fernando Alonso wird 2019 keine Formel-1-Rennen bestreiten! Der Spanier (37) feierte in 17 Jahren in der Königsklasse 32 Siege und wurde 2005 mit Renault damals jüngster Formel-1-Weltmeister. „Nach 17 Jahren in diesem unglaublichen Sport ist es Zeit, weiterzugehen. Es stehen noch einige Grands Prix auf dem Programm und ich werde diese mit mehr Hingabe und Leidenschaft als je zuvor bestreiten. Man wird sehen, was die Zukunft bringt. Es gibt neue, aufregende Herausforderungen“, so Alonso.

Alonso, der seine Entscheidung nach eigener Aussage schon vor Monaten getroffen hatte, fährt seit 2015 bei McLaren, wo er bisher sieglos geblieben ist. „Ich muss neue Abenteuer entdecken“, ergänzte Alonso. Der Asturier nahm das Wort „Rücktritt“ aber zumindest vorerst nicht in den Mund und auch in der Team-Aussendung McLarens war nur die Rede davon, dass man Alonsos Entscheidung, 2019 keine Formel-1-Rennen zu bestreiten, bestätige.

Auf Twitter verabschiedete sich Alonso von der Formel 1 mit einer Art „Liebes-Video“ an dessen Ende es hieß: „Ich weiß, dass du mich liebst. Sei sicher, ich liebe dich auch.“ Alonso macht in der McLaren-Aussendung aber auch klar, dass seine Tage in der Formel 1 noch nicht zwingend gezählt sein müssen. „Ich danke allen bei McLaren. Mein Herz ist für ewig beim Team. Ich weiß, dass sie in der Zukunft stärker und besser zurückkehren werden und das könnte für mich der Moment sein, in die Serie zurückzukommen. Das würde mich wirklich glücklich machen“, so Alonso.

Zumindest für 2019 scheint alles klar zu sein. Denn man weiß, dass sich Alonso dem großen Ziel „Triple Crown“ widmet. Das beinhaltet Siege bei den Klassikern Indy500, dem Großen Preis von Monaco in der Formel 1 und in Le Mans. Das, was bisher nur dem Engländer Graham Hill gelungen ist, könnte nächstes Jahr auch Alonso schaffen. Für ihn wäre es als Formel-1-Weltmeister von 2005 und 2006 sogar die „Super-Triple-Crown“. Nachdem er vergangenen Juni den 24-Stunden-Klassiker von Le Mans gewinnen konnte, fehlt ihm nur noch Indianapolis.

„Fernando ist sowohl für die Formel 1 als auch das Team ein großer Botschafter“, versicherte McLaren-Boss Zak Brown. Neun Grand-Prix-Rennen will Alonso nach der Sommerpause noch für das Team aus England fahren. „Ich werde diese mit mehr Hingabe und Leidenschaft als je zuvor bestreiten“, versicherte der Ex-Weltmeister. Das Saisonfinale in der Formel 1 findet am 25. November in Abu Dhabi statt. Trotz seiner Zuneigungs-Beteuerungen hat Alonso frustrierende Jahre bei McLaren hinter sich. Speziell während der Motorenpartnerschaft mit Honda lief es beim zweiterfolgreichsten Formel-1-Team nach Ferrari gar nicht, mittlerweile ist man mit Renault im Boot.

Nun macht Alonso mit seinem Abschied aus der Formel 1 am Saisonende ein weiteres Cockpit für 2019 frei. Neben McLaren ist auch bei Ferrari und Red Bull die Frage nach dem zweiten Stammpiloten für 2019 offen. Daniel Ricciardo wäre ein Kandidat gewesen, aber der Australier wird nach seinem Weggang von Red Bull beim Konkurrenten Renault andocken. Um den an Renault ausgeliehenen Carlos Sainz bemüht sich offenbar auch Red Bull. Neben dem Belgier Stoffel Vandoorne (26) könnte daher nächstes Jahr mit dem erst 18-jährigen Engländer Lando Norris auch ein Youngster bei McLaren fahren.

Steckbrief von Fernando Alonso
- Geboren: 29. Juli 1981 in Oviedo
- Team: McLaren
- Erster Grand Prix: 4. März 2001 Australien (Minardi)
- Erster GP-Sieg: 24. August 2003 Ungarn (Renault)
- GP-Starts: 305
- GP-Siege: 32
- Poles/Podestplätze: 22/97
- Bisherige Teams: Minardi (2001), Renault (2002-2006), McLaren-Mercedes (2007), Renault (2008-2009), Ferrari (2010-2014), McLaren (2015-2018)
- Größte Erfolge: Formel-1-Weltmeister 2005 und 2006 (jeweils mit Renault). Sieg im 24-Stunden-Rennen von Le Mans (2018)

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Zweiter Saisonsieg
Iraschko-Stolz legt nach! Sieg auch in Zao
Wintersport
Klopp-Mann verblüfft
Liverpool: Sieben Jahr alter Tweet fasziniert Fans
Fußball International
Kombination in Wengen
Marco Schwarz führt vor zwei Franzosen
Wintersport
Dankt Arnautovic ab?
West-Ham-Coach ist bereit für Zeit „ohne Marko“
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Barca droht Ausschluss ++ Puelacher kritisiert FIS
Video Show Sport-Studio
Rapid-Lichtblick
Strebinger: „Wer sagt, dass ich weg bin?“
Fußball National
110-Jahre-Jubiläum
Sturm-Gala und Zuljs Abschied im Reigen der Großen
Fußball National
Spielplan
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.