Di, 21. August 2018

Schock in der LA-Welt

08.08.2018 16:46

Mit 28 Jahren: Ex-Weltmeister stirbt bei Unfall!

Die Leichtathletik-Welt trägt Trauer - denn ein Ex-Weltmeister hat sein Leben ausgehaucht! Der Kenianer Nicholas Bett, Goldmedaillen-Gewinner über 400 Meter Hürden bei der Leichtathletik-WM 2015 in Peking, kam bei einem schweren Verkehrsunfall im Westen seines Heimatlandes ums Leben. Bett, Vater von zweijährigen Zwillingssöhnen, war zwischen Eldoret und Kapsabet unterwegs, als sein SUV von der Fahrbahn abkam und sich in den Straßengraben überschlug - Bett starb offenbar noch an der Unfallstelle. „Mein tiefes Beileid an seine Familie. Ruhe in Frieden“, twitterte Kenias Sportminister Rashid Echesa.

Besonders getroffen soll Nicholas Betts Zwillingsbruder Aron Koech, sein, der wie er gerade erst an den afrikanischen Leichtathletik-Meisterschaften in Nigeria teilgenommen hatte. Bett war dabei ohne Medaille geblieben, während Koech als Teil der 4-x-400-Meter-Staffel die Goldene errungen hatte. Dass er ohne Edelmetall in die Heimat zurückgekehrt war, trug man ihm indes nicht sonderlich nach.

Denn mit seiner sensationellen Goldenen bei der Leichtathletik-WM 2015 hatte er bewiesen, dass man als Läufer aus Kenia nicht nur über Mittel- und Langstrecken erfolgreich sein kann. Bis zu Betts Triumph hatten es kenianische Athleten niemals geschafft, auf kürzeren Strecken als 800 Metern zu triumphieren.

So machte nun auch Kenias Staatspräsident Uhuru Kenyatta via Twitter deutlich, dass Kenia durch den Unfall-Tod von Bett einen großen Sportler verloren habe. „Bett hat seinem Land mit seinen herausragenden Siegen große Ehre gemacht“, schrieb Kenyatta. „Meine tief empfundene Sympathie und mein aufrichtiges Beileid an seine Familie, Verwandten und Freunde.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Champions League
LIVE: Red Bull Salzburg muss gegen Roter Stern ran
Fußball National
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International
Abdelhak Nouri
Ajax-Juwel nach einem Jahr aus dem Koma erwacht
Fußball International
Transfer-Kracher
DIESER Barca-Star soll Dortmunds Goalgetter werden
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.