08.08.2018 14:52 |

Teures Andenken

Brite nimmt Sand mit - und muss 1000 Euro zahlen

Ein britischer Tourist muss eine Strafe von 1000 Euro zahlen, weil in seinem Koffer eine Flasche mit Sand von einem Strand im Norden Sardiniens entdeckt wurde. Für das Entwenden von Sand sieht die Insel Strafen von bis zu 3000 Euro vor, berichteten italienische Medien. Demnach ist der Brite wohl noch recht gut weggekommen.

Heerscharen von Touristen füllen jeden Sommer Sand in Flaschen und Plastiksäcke, um ihn als Souvenir nach Hause zu bringen. Die meisten sind erstaunt, wenn sie bestraft werden.

„Für das fragile Küstensystem der Insel tödlich“
„Das Entwenden von Sand scheint zwar harmlos, ist aber für das fragile Küstensystem der Insel tödlich“, betonten die Behörden der Insel, die im Sommer die Kontrollen auf den renommiertesten Stränden verschärften.

Auch die Umweltschutzorganisation WWF startete eine Kampagne mit dem Slogan „Der letzte Strand“ - und versucht so, dem Problem entgegenzuwirken.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter