Mo, 20. August 2018

Kleines Sommermärchen

27.07.2018 05:40

Matteo (4): Sein Ballon flog um die halbe Welt

Damit hat niemand gerechnet! Vier Wochen nach dem Ballonstart beim Kindergartenfest in St. Willibald in Oberösterreich ist eine Antwortkarte gekommen - aus Australien! Der Ballon des vierjährigen Matteo soll es 14.000 Kilometer weit geschafft haben und zwischen Pinguinen gelandet sein. Die Freude ist groß, die Skepsis auch.

„Wir können es selbst kaum glauben“, sagt Barbara S., die Mama des vierjährigen Ballon-Starters. Der Poststempel ist echt, auch das Absenderkärtchen, das am Ballon angebracht war, lag in dem Kuvert, das in Dalyston aufgegeben worden war.

„Der Absender schreibt uns, dass er den Ballon zwischen Pinguinen gefunden hat“, erzählt die Mutter, die jetzt F. Sarton antworten will, denn in St. Willibald löste die Post aus Australien einen regelrechten Ballon-Hype aus.

Spontan vor Freude Pinguin-Tanz aufgeführt
Insgesamt 70 Ballons waren beim Kindergartenfest am 8. Juni in die Luft entlassen worden, zwei Antwortkarten kamen aus der Region Bayrischer Wald. Die Kinder rechneten gar nicht mehr damit, dass noch ein Antwortschreiben eintrudeln könnte, bis am 17. Juli die Post aus Australien kam. Da war die Freude groß, und es wurde sogar spontan ein Pinguin-Tanz aufgeführt.

Mama dachte an Scherz, Meteorologe hat Zweifel
„Eigentlich dachten wir erst an einen Scherz, haben sogar überlegt, ob wir eventuell Bekannte in Australien haben“, meint Barbara S. Bernhard Niedermoser von der Zentralanstalt für Meteorologie hat Zweifel am Rekordflug: „Es gibt eine natürliche Sperre zwischen Nord- und Südhalbkugel.“ Für die Kinder in St. Willibald ist das aber nebensächlich - sie freuen sich einfach.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.