Mo, 20. August 2018

12-Stunden-Tag

26.07.2018 16:10

„Heißer Herbst“: SPÖ & ÖGB zeigen sich kampflustig

Ob 12-Stunden-Tag, Kürzung der Mindestsicherung oder Abschaffung der Notstandshilfe - zahlreiche Pläne der Regierung stoßen Gewerkschaft und SPÖ sauer auf. ÖGB-Spitzenfunktionär und SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch kündigte nun einen „heißen Herbst“ mit zahlreichen Aktionen an.

Die Liste der Streitthemen zwischen der Regierung auf der einen Seite und der Gewerkschaft und der SPÖ auf der anderen Seite wird immer länger. Ein besonderer Dorn im Auge ist Josef Muchitsch - ÖGB-Spitzenfunktionär und SPÖ-Sozialsprecher in Personalunion - allerdings nach wie vor die Arbeitszeitflexibilisierung mit 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche. Muchitsch kündigte deswegen einen „heißen Herbst“ mit Aktionen gegen die Arbeitszeitflexibilisierung an - auch ein Streik wird alles andere als ausgeschlossen.

Zahlreiche Maßnahmen auf der Agenda
Das neue Arbeitszeitgesetz enthalte „keine einzige Verbesserung für die Arbeitnehmer“ und sei schlichtweg ein Eigentor der Regierung, betonte Muchitsch im Rahmen einer Pressekonferenz. Die SPÖ will daher weiter gezielt Aktionen dagegen setzen. Für den Herbst sind unter anderem eine Aufklärungskampagne und die Einrichtung einer Betroffenen-Hotline geplant.

Darüber hinaus wird im September mit dem Österreichischen Gewerkschaftsbund eine Konferenz der Kollektivvertragsverhandler stattfinden, bei der eine gemeinsame Strategie festgelegt werden soll. „Was man den Arbeitnehmern bereits weggenommen hat, versuchen wir bei den Kollektivvertragsverhandlungen wieder reinzubringen“, so Muchitsch.

Volksbegehren nicht ausgeschlossen
Die SPÖ fordert unter anderem eine klare Regelung der Freizeit, die leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche und einen Rechtsanspruch auf die Vier-Tage-Woche. Auch ein Volksbegehren sei laut Muchitsch nicht vom Tisch. Dieses solle aber nicht von der SPÖ, sondern überparteilich getragen werden.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.