Di, 21. August 2018

Schock über neuen Plan

24.07.2018 06:00

Heim vor Abriss: Senioren in Vorchdorf müssen weg

Verzweiflung und Wut in Vorchdorf: Der Sozialhilfeverband hat die Pläne für den Neubau des Bezirksaltenheims über den Haufen geworfen. Obwohl das neue Heim neben dem alten gebaut hätte werden sollen, müssen die Bewohner nun ausziehen. Das Heim wird nämlich ab Winter 2019 auf demselben Platz erneuert.

„Was tun die den Leuten an? Meine Oma ist 92 Jahre, wie soll die einen Umzug verkraften?“, schüttet eine Vorchdorferin der „Krone“ ihr Herz aus. Vor wenigen Tagen sind die 70 Heimbewohner und deren Angehörige mit einem Brief  des Sozialhilfeverbands von den Plänen überrascht worden.

Neubau kommt doch nicht im Garten
Der Neubau wird nicht, wie einst gedacht, im Garten hinter dem Bestand errichtet. Es wird dort gebaut, wo das alte Haus steht - aber natürlich erst, wenn dieses weg ist. Folglich müssen alle Bewohner während der Bauzeit ausziehen. Rund acht Millionen Euro werden investiert, damit das 40 Jahre alte Heim entsprechend modernisiert wird. „Wir haben viele Varianten überlegt, aber ein Teilabriss oder den Park vorne an der Straße zu errichten, erschien uns am Ende nicht sinnvoll“, erklärt Bezirkshauptmann und Sozialhilfeverbands-Obmann Alois Lanz.

Alternativquartiere im Umland
Die Senioren haben Übergangsplätze in Scharnstein, Gmunden, Kremsmünster und Lambach zur Wahl. Die erste Heimbewohnerin ist unmittelbar nach Bekanntwerden der Pläne ausgezogen. Am 24. Juli gibt es einen Infoabend für alle Bewohner, Mitarbeiter und Angehörigen. Bezirkshauptmann Lanz entschuldigt sich: „Wir haben das nicht meinetwegen so geplant, sondern weil es die beste Version des Neubaus ist. Wir wollen in Zukunft eine qualitätsvolle Betreuung bieten, die zeitgemäß ist.“

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.