Do, 16. August 2018

Scheidungsopfer

12.07.2018 10:02

Brad Pitts Sozialwohnsiedlung vergammelt

Wenn er nicht vor der Kamera steht, entwirft Hollywoodstar Brad Pitt als Hobby-Architekt am liebsten Häuser. So wie die „preiswerten, hochmodernen und nachhaltigen“ Anwesen, die er mit den Geldern seiner „Make It Right“-Wohltätigkeitsorganisation für die Opfer von Hurrikan Katrina entwarf und errichten ließ. 

Das Problem laut „Enterpress News“ sei aber: Knapp elf Jahre später fallen viele der insgesamt 109 errichteten Passivhäuser langsam auseinander. Wegen undichten Dächern gelangt Feuchtigkeit in die aus minderwertigem Holz errichteten Wände, die von innen schimmeln.

Bewohner können sich Reparatur nicht leisten
Laut der Behörden mussten bereits 18 Dächer ausgetauscht werden. Ein Haus musste sogar wegen Schimmels und Fundamentschadens ganz abgerissen werden. Constance Fowler, die nebenan wohnt: „Das Paar, das darin gewohnt hat, musste bereits vor zwei Jahren ausziehen, weil die Ehefrau von dem Schimmel krank geworden ist.“

Die Eigentümer der 150.000 Dollar teuren Passivhäuser bekamen eine zehnjährige Garantie auf ihre Anwesen. Die ist bei einigen inzwischen abgelaufen und die älteren Häuser sind wegen der vielen Schäden nur noch einen Bruchteil des Kaufpreises wert. Einige der Eigentümer können sich die Reparaturen nicht leisten und sind ausgezogen.

Projekt ein Opfer der Scheidung?
Ein enger Bekannter von Pitt in der „Daily Mail“: „Brad hat viel Zeit und Millionen seines Eigenvermögens in sein Herzensprojekt gesteckt. Er wird sich weiter dafür einsetzen.“ Fowler widerspricht dem: „Es gibt seit 18 Monaten keine Kommunikation mehr mit der ‚Make It Right‘-Organisation. Seitdem Pitt sein Haus in New Orleans wegen seiner Scheidung verkauft hat, scheint keiner mehr verantwortlich zu sein.“

Die Beziehung von Angelina Jolie und Brad Pitt ging im September 2016 in die Brüche. Jolie reichte die Scheidung ein. Es folgte ein langer Streit um das Sorgerecht für die sechs Kinder. Gemeinsame Häuser verkaufte das Paar, darunter das Familienanwesen in New Orleans. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.