Hofer-Produktion läuft

Amerikanern schmeckt die Schokolade aus Sattledt

Oberösterreich
06.07.2018 13:00

Die Kakaobohnen werden aus Afrika und Südamerika geliefert, gereinigt und geröstet, um dann daraus Schokolade zu machen! 30 Sorten werden in der Hofer-Produktion in Sattledt hergestellt.

Bei Schokolade denkt man zuerst an die Schweiz und Belgien, und dann an die Produkte von Josef Zotter in der Steiermark. Doch auch Oberösterreich ist ein Land der süßen Versuchungen: Manufakturen wie Bachhalm aus Kirchdorf an der Krems und Wenschitz aus Allhaming ziehen immer weitere Kreise, aber auch die Handelskette Hofer hat in Sattledt eine eigene Schokoladeproduktion.

Bald neues Produkt
50 Mitarbeiter sind in der Schokoladefabrik der Handelskette beschäftigt, die zu den Top-3-Produzenten Österreichs gehört. Laufend wird in die Modernisierung des Werks investiert. So ist demnächst auch eine Schoko-und-Keks-Tafel mit Mini-Butterkeksen erhältlich, die im Hausruckviertel vom Band läuft.

Die Kakaobohnen, die zur Herstellung der Naschereien benötigt werden, werden in Sattledt auch geröstet. (Bild: Hofer KG)
Die Kakaobohnen, die zur Herstellung der Naschereien benötigt werden, werden in Sattledt auch geröstet.

Kochschokolade ist die Nummer eins
Die meist-produzierte Sorte in Sattledt ist die „Bella Kochschokolade“. „Das lässt darauf schließen, dass in Österreich noch immer gerne selbst gebacken wird“, heißt es seitens des Unternehmens. Wer sich die in Oberösterreich hergestellte „Schoki“ schmecken lässt? Die eine Hälfte der Produkte landet in den Regalen der mehr als 480 Hofer-Märkte in Österreich, die andere wird in Aldi-Standorten im Ausland verkauft - in den USA, in Slowenien, in der Schweiz, Ungarn und in Deutschland.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele