Mo, 24. September 2018

Frau hilflos im Bad

21.06.2018 20:19

Villach: Dauerstress für die Hauptfeuerwache

Brandmeldealarm, Böschungsbrand, eine hilflose Frau im Bad und ein schwerer Verkehrsunfall haben die Hauptfeuerwache Villach Donnerstag ins Schwitzen gebracht.

Die Einsatzserie begann am Vormittag mit einem Böschungsbrand in Neulandskron. Mittels Hochdrucklöschleitung gelang es in kurzer Zeit den Brand abzulöschen. Während der Aufräumarbeiten kam der nächste Alarm: Feuer in einer Ferienwohnanlage am Ossiacher See. Kommandant Harald Geißler: „Nach kurzer Erkundung konnten wir aber Entwarnung geben, es war nur ein Fehlalarm!“

Der nächste Einsatz war heikel: Nach einem Unfall lag eine 88 Jahre alte Dame hilflos in ihrer Badewanne. Geißler: "Das Rote Kreuz kam nicht dazu, ihr zu hefen, weil die Türe abgesperrt war. Die Feuerwehrmänner mussten die Türe mit einem Hydraulikspreizer öffnen. Die Dame war sehr erschöpft - sie befand sich seit eineinhalb Tagen in der Badedweanne - aber ansprechbar. Sie kam ins LKH.

Dramatisches Ende der Einsatzserie war die Bergung eines Schwerverletzten aus einem völlig zerstörten Fahrzeug. Auf der B100 auf der Rammsteiner Brücke waren zwei Fahrzeuge so ineinander verkeilt, dass ein Unfallopfer nur mit Hilfe mehrerer Bergescheren aus dem Wrack geschnitten werden konnte.

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.