Di, 20. November 2018

Familie aus Perg

21.06.2018 07:00

Nach Hai-Alarm im Urlaub wieder daheim am Pool

Familie P. aus Perg flüchtete beim Urlaub im Ferienparadies Menorca vor einem Blauhai aus dem Wasser. Danach filmten sie den gefährdeten Jäger vom Strand aus. Experten warnen nun aber vor Panik im Mittelmeer: Es sei durchaus normal, selbst in der Adria auf die Knorpelfische zu treffen.

Der Schreck steckt den Kindern noch in den Gliedern, und Familie P. ist beim „Krone“-Besuch auch froh, wieder in heimischen Gewässern - am hauseigenen Pool im Mühlviertel - zu sein. „Wir hätten nie damit gerechnet, vor Menorca einen Hai zu sehen“, lacht Familienvater Karl (49).

Gar nicht so selten
Doch so selten sei das gar nicht, meint Michael Mitic, Direktor vom Haus des Meeres in Wien. Es gäbe aber keinerlei Grund zur Panik, da der Blauhai zwar neugierig, aber relativ harmlos sei. Zwar sei die Nähe zum Strand ungewöhnlich, aber nicht besorgniserregend.

Hai wollte sich nur ausruhen
Sharkproject-Austria-Präsident Herbert Futterknecht hat auch dafür eine Erklärung: „Der hat sich vielleicht vom Fischerhaken eines Fangbootes losreißen können, war in Strandnähe, um sich auszuruhen und wieder zu Atem zu kommen. An der Wasseroberfläche ist der Sauerstoffanteil höher. Dazu schwimmen diese Meeresräuber auch hundert Kilometer zu einem Ufer, weil sie im seichten Wasser sicherer sind, nicht selbst zur Beute zu werden.“

Menschen nicht am Menü
Haie jagen Meerestiere, haben es jedenfalls nicht auf Menschen abgesehen. Sie schwimmen aber auch in Strandnähe, weil ihnen dort Beutefische nicht so leicht entkommen können. Bei Hai-Kontakt ruhig bleiben und Abstand halten - panische Flucht macht sie neugierig und lockt sie an!

J. Haginger/S. Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Das ist eine Schande“
Kopftuch-Streit läuft völlig aus dem Ruder
Österreich
„Seuchenjahr“
Deutschland: Bittere Pille und miese Stimmung
Fußball International
Andre Ramalho
Wahl-Salzburger aus Leidenschaft
Salzburg
Kommt Europa League 2?
UEFA-Präsident Ceferin: Super League ist „Fiktion“
Fußball International
Weihnachtskampagne
Zoë Kravitz macht Werbung für Tiffany & Co.
Video Lifestyle
Top-Klub jubelt
Rekordumsatz! Bayern für Sommertransfers gerüstet
Fußball International
Trainer-Legende
Ein Leben für den Fußball: Werner Lorant wird 70
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.