So, 15. Juli 2018

Fit im Schritt

20.06.2018 09:25

Pinkett Smith hat ihre „Yoni“ verjüngen lassen

Jada Pinkett Smith ist eigenen Angaben zufolge wieder fit im Schritt. Die 46-jährige Ehefrau von Filmstar Will Smith hat sich einer Vaginaverjüngung unterzogen und sagt, da unten sei alles wieder wie bei einer 16-Jährigen.

Die Schauspielerin enthüllte, dass sie mit ihrer Mutter ein Institut in Los Angeles aufgesucht habe, um ihre Blasenprobleme in den Griff zu bekommen.

„Yoni wieder 16“
„Nach drei Behandlungen waren die komplett verschwunden“, schwärmt Pinkett Smith. Und nicht nur das: „Ich kann euch sagen, meine Yoni ist, als wäre sie wieder 16. Kein Scherz“, so der Star. „Sie schaut jetzt aus wie ein hübscher kleiner Pfirsich.“

Zellerneuerung angeregt
Was genau hat sie machen lassen? Eine Laserbehandlung, die die Zellerneuerung anregt und bei Scheidentrockenheit, Schmerz während des Geschlechtsverkehrs und stressbedingter Inkontinenz zur Anwendung kommt.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.