Mo, 16. Juli 2018

„Menschliche Tragödie“

20.06.2018 07:15

New York klagt US-Regierung wegen Familientrennung

Der US-Staat New York will die Regierung in Washington wegen der umstrittenen Trennung von Migrantenfamilien verklagen. Das kündigte der demokratische Gouverneur Andrew Cuomo am Dienstag an. Das Vorgehen der Regierung von Präsident Donald Trump sei „ein moralisches Versagen und eine menschliche Tragödie“, erklärte er.

Dass die Kinder an der Grenze von ihren Eltern getrennt würden, verstoße unter anderem gegen die Verfassung und gegen Urteile des Obersten Gerichts.

Im US-Kapitol hatten am Dienstag erboste Abgeordnete der oppositionellen Demokraten über die Einwanderungspolitik von Präsident Trump protestiert. „Hören Sie auf, Kinder zu trennen“, forderte der Demokrat Juan Vargas, als Trump aus einem Sitzungsraum kam, in dem er mit den Republikanern über die Einwanderungspolitik beraten hatte.

Trump zeigt sich unbeeindruckt von Kritik an Familientrennungen
Trump zeigt sich von der geballten Kritik im In- und Ausland bislang unbeeindruckt. Wenn die Eltern für ihren illegalen Grenzübertritt belangt werden sollten, „dann muss man die Kinder wegnehmen“, sagte Trump am Dienstag in Washington.

Die US-Behörden behandeln illegal ins Land kommende Menschen seit Monaten systematisch als Gesetzesbrecher und nehmen sie in Haft. Haben sie Kinder bei sich, werden diese in Heimen untergebracht. Das Thema der Familientrennungen an der US-Grenze zu Mexiko gewinnt derzeit stark an Brisanz. Nicht nur die Demokraten, auch viele Republikaner kritisieren die Praxis.

Republikaner wollen gemeinsame Mutter-Kind-Inhaftierung erlauben
Im US-Senat formiert sich unterdessen eine Mehrheit für ein Gesetz, das die gemeinsame Inhaftierung von illegal eingewanderten Müttern und ihrer Kinder erlauben soll. Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, sagte am Dienstag, er werde einen solchen Vorschlag unterstützen. Für alle anderen Senatoren seiner Partei gelte das gleiche.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.