Sa, 17. November 2018

Kölns Bombenbauer

15.06.2018 18:16

Sief Allah H. (29) heiratete sich nach Deutschland

Nachdem am Freitag die enorme Menge an Gift bekannt wurde, die Sief Allah H. in Köln hergestellt hat, gibt es nun auch neue Details zu seiner Person: Der 29-jährige Tunesier kam 2016 nach Deutschland, indem er eine deutsche Islam-Konvertitin heiratete und zu ihr zog, und ist Anhänger des Islamischen Staats. H. soll bereits in seiner Heimat in einen Anschlag verwickelt gewesen sein.

Sief Allah H. ist nicht nur einfacher Anhänger des IS, er dürfte auch Kontakt zu führenden Mittelsmännern der Terrormiliz gehabt haben. Wie die „Bild“ berichtet, ließen ihm diese auch eine Anleitung zum Bombenbau zukommen. Der 29-Jährige dürfte einen Terroranschlag mit dem hochgiftigen Rizin geplant haben. Menschen töten zu wollen, sei für den Tunesier kein Neuland: H. soll schon im Jahr 2015 in seiner Heimat an einem Anschlag auf einen Bus beteiligt gewesen sein.

Aufenthaltsgenehmigung nach Hochzeit mit Deutscher
Interessant ist auch, wie der Tunesier aus seiner Heimat nach Europa kam - nämlich durch eine Heirat. Im Internet hatte er die deutsche Islam-Konvertitin Yasmin D. kennengelernt. 2015 heiratete er die 43-Jährige und zog zu ihr nach Deutschland. Die Ehe mit der Deutschen brachte ihm eine befristete Aufenthaltsgenehmigung für unser Nachbarland ein.

Zwei Jahre nach der Hochzeit folgte das erste gemeinsame Kind. Für Yasmin D. war es bereits das sechste, die 43-Jährige brachte fünf weitere Kinder aus früheren Beziehungen mit in die Ehe. Am Donnerstag kam sie laut „Bild“ mit Wehen ins Spital, wo sie das zweite Kind ihres Ehemanns zur Welt bringen wird. Die Hochschwangere war nach der Festnahme ihres Mannes kurz selbst in Gewahrsam gewesen, konnte nach wenigen Stunden aber wieder zu ihren Kindern zurückkehren. Die Familie lebt von Sozialgeld.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport
Länderspiel-Ärger
PSG-Stars Neymar und Cavani geraten aneinander
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.