Mo, 17. Dezember 2018

Gift Rizin hergestellt

14.06.2018 19:47

Verdächtiger Tunesier als IS-Kämpfer eingestuft

Der in der deutschen Stadt Köln festgenommene Tunesier Sief Allah H., der in seiner Wohnung größere Mengen des Giftes Rizin gelagert hatte und möglicherweise einen Anschlag mit einer Rizin-Bombe plante, wird von den Ermittlungsbehörden offenbar als Kämpfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat eingestuft. Der 29-Jährige war schon mehr als ein Jahr im Visier der Verfassungsschützer.

Wie „Focus Online“ am Donnerstag unter Berufung auf ranghohe Sicherheitskreise berichtet, ist der 29-Jährige, der im Netz radikale Botschaften mit IS-Bezug veröffentlichte, seit April 2017 vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet worden. Der Tipp an die deutschen Sicherheitsbehörden soll laut Angaben der „Bild“ vom US-Geheimdienst CIA gekommen sein.

Rizin mithilfe von IS-Leitfaden produziert
Weiters hieß es, er habe das in seiner Wohnung gefundene hochgiftige Rizin nach einem IS-Leitfaden produziert. Die deutsche Bundesanwaltschaft hatte zuvor in Karlsruhe mitgeteilt, H. sei es Anfang Juni gelungen, mit zuvor beschafften Gerätschaften und Substanzen Rizin herzustellen.

Noch „nicht abschließend geklärt“ sei allerdings, ob er das Gift bei einem islamistischen Attentat einsetzen wollte. Laut Bundesanwaltschaft gab es zunächst keine Anhaltspunkte für eine örtlich und zeitlich eingegrenzte konkrete Anschlagsplanung.

Gift bereits in kleinsten Mengen tödlich
Rizin ist eine extrem toxische Substanz, die bereits in kleinsten Mengen tödlich ist. Die giftige Substanz wurde in der Wohnung des Tunesiers in Köln-Chorweiler gefunden, die SEK-Beamte am Dienstagabend gestürmt hatten. Nach Angaben eines Sprechers der Bundesanwaltschaft konnte am Donnerstag noch nicht gesagt werden, welche Menge Rizin sich in der Wohnung befand.

Gegen H. wurde am Mittwochabend Haftbefehl wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz erlassen. Der 29-Jährige ist demnach dringend verdächtig, „vorsätzlich biologische Waffen hergestellt zu haben“. Zudem wird gegen H. wegen des Anfangsverdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Hier sahen die Ermittler aber keinen dringenden Tatverdacht, der Voraussetzung für den Erlass eines Haftbefehls auch wegen dieses Delikts gewesen wäre.

IS propagiert Gift-Anschläge
Bereits seit Längerem halten deutsche Sicherheitsbehörden einen islamistisch motivierten Anschlag mit Biokampfstoffen für denkbar. Der IS hatte in der Vergangenheit mehrmals Anschläge mit biologischen Kampfstoffen propagiert und soll eine Anleitung für den Bau einer Rizin-Bombe verbreitet haben. Demnach wurden bereits bei vergangenen Anschlägen Bomben-Bauanleitungen in den Wohnungen von Verdächtigen gefunden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National
Parallel-Riesentorlauf
Ab 18:15 LIVE: Hirscher beginnt gegen Teamkollegen
Wintersport
Design aus Österreich
Nachhaltig und trotzdem modisch? Wie geht das?
Gesund & Fit
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Skurrile Überraschung
FPÖ-Video: Vizekanzler spielt Christkindl
Politik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.