Di, 21. August 2018

Nach 1,5 Jahren Pause

05.06.2018 13:15

Rover „Curiosity“ sammelt wieder Gesteinsproben

Nach mehr als eineinhalb Jahren Pause bohrt der Mars-Rover „Curiosity“ nun wieder nach Gesteinsproben auf dem Roten Planeten. „Das war nicht einfach“, wird der zuständige Projektmanager Jim Erickson im kalifornischen Pasadena auf der Website der US-Raumfahrtbehörde NASA zitiert. Sein Team habe etliche Monate daran gearbeitet, den Rover wieder einsatzbereit zu machen.

Das mit zahlreichen Werkzeugen ausgestattete Fahrzeug hatte zuletzt im Oktober 2016 eine Gesteinsprobe gesammelt, bevor der Bohrer im darauffolgenden Dezember von technischen Problemen außer Gefecht gesetzt wurde.

Am 20. Mai habe „Curiosity“ dann erstmals mithilfe einer neuen Methode eine neue Gesteinsprobe genommen. Am 21. Mai sei diese erfolgreich zur Analyse in das interne Gesteinslabor des Rover transferiert worden. Laut NASA ermöglicht dies den Forschern, ihre Studien am Berg Mount Sharp wieder aufzunehmen.

Der Bergrücken des Mount Sharp enthält nach ersten Erkenntnissen der NASA-Forscher unter anderem Eisenoxid. Von den Erkundungen des Rover erhoffen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse über die Entstehung des Planeten.

Präzision ist nach Angaben der NASA besonders wichtig, um genau die richtige Menge Gesteinspulver zu entnehmen. Nimmt der Rover zu wenig Material auf, dann gibt es keine akkuraten Ergebnisse. Nimmt er zu viel auf, droht das Gerät zu verstopfen.

Seit August 2012 auf dem Mars unterwegs
„Curiosity“ war im August 2012 auf dem Mars gelandet und sucht dort nach Spuren von früherem Leben. Er ist mit fast 900 Kilogramm und drei mal 2,7 Metern der größte mobile Forschungsroboter, der bisher auf den Roten Planeten geschickt wurde.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nein! Einfach nein!“
Alec Baldwin entsetzt über sexy Pic seiner Tochter
Stars & Society
Caritas schlägt Alarm
Jeder fünfte Schüler ist von Armut bedroht
Österreich
Ärger vermeiden
Hitze-Sommer: Heiße Debatte um Klimaanlagen
Bauen & Wohnen
Vorfreude auf Klum
Vorarlberger Artisten proben für Show-Sensation
Stars & Society
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.