15.11.2009 10:26 |

Sturz in die Tiefe

Landwirt landet auf Betonboden und bricht sich Hüfte

Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in seinem Stall in Draßmarkt (Bezirk Oberpullendorf) zweieinhalb Meter in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei die rechte Hüfte gebrochen. Das gab die Sicherheitsdirektion Burgenland am Sonntag bekannt.

Der Unfall geschah beim Reinigen der Decke mit einem Hochdruckstrahler. Der Bauer stand dabei auf einem Plateau, das auf einer Baggerschaufel angebracht war. Die Frau des Landwirts wurde Zeugin des Unfalls und alarmierte die Einsatzkräfte.

Nach der Erstversorgung wurde der 59-Jährige mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 16 ins Kankenhaus Oberwart gebracht.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
11° / 19°
heiter
8° / 21°
einzelne Regenschauer
11° / 19°
heiter
11° / 19°
einzelne Regenschauer
10° / 20°
einzelne Regenschauer