Mi, 15. August 2018

2,4 Millionen Euro

26.04.2018 12:00

Badehaus am Klopeiner See wird realisiert

St. Kanzian Wellness am See ist gefragt! Das dritte Kärntner Badehaus ist nun fix. Nach dem Millstätter See und dem Wörthersee erhält auch der Klopeiner See eines: Am Ostufer beim Strandbad Krainz werden 2,4 Millionen Euro werden investiert - finanziert von Land, Betreiber und Tourismusregion. Baustart ist im Herbst. 

„Mit der Realisierung des Badehauses setzen wir einen wichtigen Schritt für die Belebung der Nachsaison“, betont der Südkärntner Tourismusmanager Daniel Orasche. Das Badehaus soll an das Restaurant Seerose angedockt werden. Sechs Saunen inklusive Saunagarten werden eingerichtet. Orasche: „Das Gebäude  mit Seeblick  wird dreigeschossig gebaut.“ Mit dieser Realisierung - die Fertigstellung ist für nächstes Jahr geplant - verfügt der Klopeiner See über zehn Sauniermöglichkeiten. Entstehen soll auch eine Sauna-Akademie. Orasche: „Der nächste Saunen-Aufguss-Weltmeister soll aus Südkärnten kommen.“

Bürgermeister Thomas Krainz   findet das Projekt gut und wichtig, meint aber: „Mit der Gästekapazität von 150 Personen werden wir nicht viel dazu beitragen, dass wir eine zwei Saisonen-Region werden.“ Die Errichtung der Therme wird also weiterhin forciert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.