Do, 19. Juli 2018

Kräftige Investitionen

12.04.2018 10:35

BMW-Gruppe schafft 240 neue Jobs am Standort Steyr

Nach der Abgas-Razzia wegen angeblicher Software-Manipulation schreibt das österreichische BMW-Werk wieder positive Schlagzeilen: Zwei neue Projekte sorgen für 240 neue Jobs am Standort in Steyr. Es handelt sich um eine neue Linie für Vier- und Sechszylinder-Benzinmotoren und den Aufbau einer Linie für die Fertigung von Gehäusen für Elektroantriebe. Im Steyrer Werk sind 4500 Mitarbeiter beschäftigt, seit der Gründung 1979 wurden in Summe mehr als 6,8 Milliarden Euro investiert.

Die Schaffung der neuen Jobs gab das Unternehmen am Mittwoch anlässlich der Eröffnung eines Prüfstandsgebäudes mit 30 Prüfständen, in das 100 Millionen Euro investiert wurden, bekannt. Die neuen Prüfstände könnten beinahe jede Fahrbedingung abbilden. 

Unternehmen steht weiter zum Dieselmotor
Unterdessen hält der Leiter des Dieselmotoren-Entwicklungszentrums, Fritz Steinparzer, dem Dieselmotor die Stange. „Kein Verbrennungsverfahren ist so effizient wie der Diesel.“ Im November des Vorjahres sei eine neue Dieselmotorengeneration in Serie gegangen, die Verbesserungen beim Verbrauch und damit beim CO2-Ausstoß um vier bis fünf Prozent erreiche.

Die nächste Motorenüberarbeitung solle 2020/21 auf den Markt kommen. Aber auch Elektromobilität spielt eine Rolle, in Zukunft wird in Steyr auch an der Erprobung der Kühlkreisläufe für Elektrofahrzeuge geforscht. Geschäftsführer Christoph Schröder geht davon aus, dass der Fahrzeugabsatz weiter steigen wird, vor allem im Premiumsegment.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.