Mo, 23. Juli 2018

Posse um Zustellung

19.03.2018 06:00

Nur Pakete, aber keine Briefe bis zur Haustür

Eine idyllische Siedlung beim Bisamberg in Wien - doch nicht alles ist eitel Wonne. Die Bewohner sind verärgert, weil ihre Post oft erst sehr spät am Nachmittag und überdies in einen Sammelbriefkasten geliefert wird. Für viele Pensionisten ist das jeden Tag ein mühsamer Weg.

Was die Bewohner aber auf die Palme bringt, ist, dass es etwa in den benachbarten Gassen sehr wohl eine Hauszustellung gibt. Dabei ist die Struktur beider Siedlungen sehr ähnlich. Anfragen und Beschwerden bei der Post blieben erfolglos. In einem Antwortschreiben des gelben Fuchses heißt es, dass in dünn besiedelten Gebieten ausschließlich in Sammelbriefkästen zugestellt werde.

„Entscheidung wird individuell getroffen“
Offenbar zählen nicht nur Gebirgstäler, sondern auch Teile Wiens dazu. „Die Entscheidung darüber wird individuell je nach Zustellgebiet getroffen“, erklärt die Post. Dem Wunsch nach Hauszustellung könne daher nicht entsprochen werden.

Diese lapidare Antwort verärgert die Bewohner noch mehr. Hinzu kommt: Der Paketdienst liefert die Sendungen reibungslos direkt an die Haustür. „Warum das bei Briefen nicht gehen soll, hat mir noch niemand erklären können“, wettert eine Anrainerin. Offenbar werde der Servicegedanke bei der Post nicht großgeschrieben.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.