Di, 19. März 2019
18.10.2009 12:13

Zynischer Schachzug

Pädophiler bittet Sarkozy um seine Kastration

Wenige Tage vor seinem Prozess wegen Entführung und Vergewaltigung eines fünfjährigen Buben hat ein französischer Pädophiler seine Kastration verlangt. Der 63-jährige Francis Evrad bat Präsident Nicolas Sarkozy in einem Brief um die Zustimmung zur operativen Entfernung der Hoden. Das berichtete der Sender France 3.

In seinem Brief erklärt Evrad, angesichts seines Alters würde er unter einer Kastration nicht leiden. "Und sie würde meine Neigung zu Kindern verhindern." Eine "chemische Kastration" mit Medikamenten hatte Evrad noch im Gefängnis abgebrochen, als sein Antrag auf Haftentlassung abgelehnt wurde. Eine physische Kastration ist in Frankreich gesetzlich nicht vorgesehen.

Vater spricht von "zynischem Schachzug"
Der Vater des Opfers wertete die Bitte als zynischen Schachzug. "Er versucht, als Märtyrer durchzukommen", sagte Mustafa Kocakurt der Nachrichten-Internetseite "nouvelobs.com". "Das ist ein Manipulierer. Ich bin entnervt und wütend."

Evrad war in den 70er- und 80er-Jahren mehrfach wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt worden. Kurz nach Verbüßung einer 18-jährigen Haftstrafe war er 2007 unter dem Verdacht verhaftet worden, den fünfjährigen Enis in Roubaix verschleppt und missbraucht zu haben. Es hieß, Evrad sei selbst als Kind missbraucht worden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit
Sturms Skandalboy
Wegen Zechtour? Holland-Klub wirft Avdijaj raus
Fußball International

Newsletter