12.10.2009 09:03 |

"Rettet das Klima!"

Greenpeace besetzt Dach des britischen Parlaments

Spektakuläre Aktion in London: Etwa 30 Umweltaktivisten haben am Sonntag das Dach des britischen Parlaments besetzt. Die Greenpeace-Anhänger protestieren damit gegen die schleppenden Klimaverhandlungen und zeigten Plakate mit der Aufschrift "Ändert die Politik, rettet das Klima!". Die Aktivisten haben auf dem Dach übernachtet, um am Montag den von der parlamentarischen Sommerpause zurückkehrenden Abgeordneten ein Zwölf-Punkte-Manifest zur Unterschrift vorzulegen.

Auf der Tagesordnung im Parlament steht nämlich auch die Abstimmung eines Klimaprogramms. "Wir müssen mehr Hitze in die Debatte bekommen, weil wir wirklich Zeit verlieren", sagte Greenpeace-Chef John Sauven.

UNO-Klimagipfel in Kopenhagen im Dezember
"Die Sommerpause ist vorbei, und im Frühjahr stehen Wahlen an. Das ist eine gute Gelegenheit für die politischen Parteien, ernsthaft über die Zukunft nachzudenken." Zudem treffen sich vom 7. bis zum 18. Dezember die Vertreter von 190 UNO-Staaten in Kopenhagen, um ein Nachfolgeabkommen zum Kyoto-Klimaprotokoll zu erarbeiten. Die Vorbereitungskonferenzen dafür haben allerdings noch keine greifbaren Fortschritte erzielt.

Brikesh Singh, 29-jähriger Greenpeace-Aktivist aus Indien, rief vom Parlamentsdach in London aus den Journalisten und Polizisten zu, dass er und seine Kollegen mit Nahrung und warmer Kleidung versorgt sind. "Wir wollen die Politiker verstehen machen, dass für einen den Planet rettenden Deal in Kopenhagen die Klimapolitik geändert werden muss."

Wiederholte Besetzung des Parlamentsdachs
Ein Sprecher der Exekutive erklärte, dass die Polizei in ständigem Kontakt mit den Demonstranten stehe und in Verhandlungen versuche, die Menschen sicher vom Dach zu bekommen. Bereits im vergangenen Jahr besetzten Gegner des Flughafenausbaus von Heathrow das Parlamentsdach. Danach wurden die Sicherheitsvorkehrungen deutlich verschärft – ohne Erfolg, wie es scheint.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen