So, 22. Juli 2018

Luxusmarken im Visier

01.03.2018 11:14

Chinesen übernehmen Wäschekonzern Wolford

Das Bieterrennen um den börsennotierten Bregenzer Wäschehersteller Wolford ist entschieden: Der chinesische Investor Fosun will den Vorarlberger Wäschekonzern übernehmen. Das asiatische Unternehmen ist das größte private Firmenkonglomerat Chinas und wird an der Hongkonger Börse gehandelt. Fosun ist bekannt dafür, europäische Luxusmarken, wie zuletzt das französische Luxus-Modehaus Lavin, aufzukaufen.

Fosun und die Mehrheitsaktionäre wollen einen entsprechenden Kaufvertrag um 12,80 Euro je Aktie abschließen, hieß es am Donnerstag. Fosun will demnach 22 Millionen Euro neues Eigenkapital zuschießen. Die Chinesen werden damit, sofern die Kartellbehörden zustimmen, von der Hauptaktionärsgruppe, den Familien Wilhelm und Palmers, 50,87 Prozent an Wolford übernehmen.

Angeschlagenes Unternehmen erholte sich zuletzt leicht
Das Vorarlberger Unternehmen, das knapp 1500 Mitarbeiter - davon allein 700 am Standort Bregenz - beschäftigt, hat sich im Jahr 2017 wirtschaftlich leicht erholt. Der Verlust im ersten Halbjahr lag mit knapp 6 Millionen Euro unter dem des Vergleichszeitraums des Vorjahres.

Zur Strategie des chinesischen Konzerns gehört es, europäische Luxusmarken aufzukaufen und an der Hongkonger Börse zu handeln. Zum Fosun-Portefeuille gehört neben Lanvin auch die italienische Dessous-Marke La Perla.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.