Fr, 22. Juni 2018

Gegenangebot

27.02.2018 10:19

Comcast bietet 31 Milliarden Dollar für Sky

Der US-Kabelnetzbetreiber Comcast fordert Medienmogul Rupert Murdoch mit einem 31 Milliarden Dollar (25 Milliarden Euro) schweren Gegenoffert für den Bezahlfernsehsender Sky heraus. Comcast biete 12,50 Pfund (14,2 Euro) je Aktie, teilte der Eigner des Senders NBC und des Filmstudios Universal Pictures überraschend am Dienstag mit. Dies ist deutlich mehr als die vom Murdoch-Konzern Fox gebotenen 10,75 Pfund. Sky hat der Übernahme durch Fox bereits zugestimmt. Allerdings kritisieren Aktionäre, das Offert von Murdoch sei zu gering.

"Wir wollen alles an Sky besitzen und streben danach, mehr als 50 Prozent der Sky-Aktien zu kaufen", teilte Comcast-Chef Brian L. Roberts mit. Bisher habe man mit den Briten noch nicht über das Angebot gesprochen. Comcast warb damit, nur eine geringe Präsenz in Großbritannien zu haben.

Die Geschichte von Sky und dem 86-jährigen Murdoch (Bild unten) reicht weit zurück. Er hatte dabei geholfen, den Bezahlfernsehsender aufzubauen, und hält bereits 39 Prozent am Unternehmen, sein Sohn James ist dort Chairman. Fox hatte den Kauf der noch ausstehenden Anteile an Sky bereits im Dezember 2016 fixiert. Die Übernahme war aber wegen regulatorischer Bedenken immer wieder verzögert worden.

Im Jänner hatte die britische Wettbewerbsbehörde erklärt, "dass der vorgeschlagene Zusammenschluss von Fox und Sky dem öffentlichen Interesse zuwiderlaufen würde". Daraufhin reichte Fox kürzlich einen Kompromissvorschlag ein.

Sollte Comcast zum Zuge kommen, dürfte dies auch einen Schatten auf die mehr als 50 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Großteilen des Murdoch-Imperiums durch Walt Disney werfen. Denn der traditionsreiche Unterhaltungskonzern steht bereits in der Warteschleife, Sky im Rahmen des Mega-Deals auch zu kaufen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.