Fr, 22. Juni 2018

Musiktheater-Empfang

24.02.2018 17:27

Ein illegales Schwein zur Vermählung von Elisabeth

Betty Blue Eyes . . . Die „OÖ“-Krone mit Chefredakteur Harald Kalcher und die Oberbank mit Generaldirektor Franz Gasselsberger luden zur Vorpremiere des zauberhaften Musicals ins Linzer Musiktheater.

Amüsanter Inhalt: Irritationen um ein 1947 illegal für das Hochzeitsmahl der englischen Prinzessin Elisabeth und Prinz Philip gemästetes Schwein. „Liebes Publikum, Sie kommen in den Genuss einer kontinentalen Erstaufführung“, machte Intendant Hermann Schneider schon bei seiner Begrüßung Gusto . . . Und postwendend streute der Oberbank-Generaldirektor dem Musiktheater Rosen: „Der Wirtschaftsstandort Oberösterreich ist auch durch dieses exzellente Haus sehr attraktiv“, dankte Gasselsberger.

Vorhang auf – das gesamte Ensemble lief zur Hochform auf. Rob Pelzer glänzte als „Fußpfleger Chivers“, Kristin Hölck als seine Frau und April Hailer als grandiose „Mutter Dear“ – das Publikum dankte mit begeisterten Schlussovationen . . . „Grandios! Die Reise vom Wolfgangsee nach Linz hat sich gelohnt“, lobte Wolfgangsee-Tourismus-Chef Hans Wieser. „Ein amüsanter Abend“, so auch Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und die Linzer Vizebürgermeisterin Karin Hörzing am Buffet bei feinen Schmankerln von DoN-Catering.

„Betty Blue Eyes“ genossen auch Wirtschafts-Kapazunder wie „Saftmacher“ Hermann Pfanner, Hermann Lux (Poloplast), Thomas Schrenk (Maximarkt), Ernst Mayr (Fussl Modestraße), Sebastian Tremmel (Datapress), Liwest-Geschäftsführer Günther Singer, KOOP-Boss Dieter Recknagl, die AK-Direktoren Josef Moser und Franz Molterer, WKOÖ-Direktor Walter Bremberger, die Oberbank-Vorstände Josef Weißl und Florian Hagenauer, ORF-Landesdirektor Kurt Rammerstorfer und sein langjähriger „Ko“ Reinhard Waldenberger, die Polizei-Spitzen Erwin Fuchs und Alois Lißl, die Messe-Gurus Hermann Wimmer, Robert Schneider (Wels) und Helmut Slezak (Ried), Landesamtsdirektor Erich Watzl und Josef Paukenhaider (Brau Union).

 

 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.