Mi, 18. Juli 2018

Olympia-Enttäuschung

20.02.2018 15:48

Doping! Auch B-Probe von russischem Curler positiv

Der russische Curler Alexander Kruschelnitzki ist nach Angaben der Delegation der Olympischen Athleten aus Russland (OAR) bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang endgültig des Dopings überführt worden!

Auch die B-Probe des Bronzemedaillen-Gewinners im neuen Mixed-Wettbewerb beweise die Einnahme der verbotenen Substanz Meldonium, teilte das OAR-Team am Dienstag mit. Russlands Sportminister Pawel Kolobkow erklärte, dass Kruschelnitzki nicht wissentlich gedopt habe. "Es ist in diesem Fall offensichtlich, dass der Athlet keine verbotene Substanz verwenden wollte. Das macht einfach keinen Sinn", sagte Kolobkow gemäß Medienberichten.

Und auch Kruschelnitzki selbst bestreitet die Einnahme illegaler Substanzen zur Leistungssteigerung. "Ich sage ganz offen, dass ich im Laufe meiner Sportlerkarriere niemals verbotene Präparate oder andere unehrliche Methoden benutzt habe", sagte der Athlet. "Ich bin strikt gegen Doping." Die Nachricht sei ein Schock für ihn gewesen, sagte Kruschelnitzki weiter. "Es ist ein herber Schlag für meinen Ruf und auch für meine Karriere." Es tue dem 25-Jährigen leid, dass "der historische Sieg im russischen Curling jetzt Gegenstand im Dopingskandal ist".

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.