02.10.2009 18:33 |

Urlauber schockiert

Meerschweinchen als Affen-Spielzeug in steirischem Zoo

Völlig entsetzt hat eine Urlauberin der "Krone" von einem Besuch im Tierpark Preding in der Steiermark erzählt. Die Wienerin war zur Augenzeugin geworden, als sich ein Meerschweinchen um die 40 Minuten lang in den Fängen eines Affen befand (Bild) - und niemand etwas dagegen unternahm. "Es war furchtbar", meinte die schockierte Touristin am Freitag.

Wirklich fassungslos sei sie gewesen, als das Meerschweinchen ins Affengehege geriet und dort - quiekend - als Spielzeug benutzt wurde. "Ich bat darum, dass jemand einschreitet, aber keiner hat geholfen. Das haben auch Kinder gesehen, die waren schockiert!"

"Großer Fehler der Angestellten"
"Es war ein großer Fehler von den Angestellten, dass sie mich nicht gerufen haben", räumte Tierparkchefin Magrid Brauchart ein. "Das tut mir sehr leid." Der betroffene Nager hat laut Brauchart überlebt. Sein Verhältnis zu Affen wird nun wohl dauerhaft gestört sein...

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen