Mo, 20. August 2018

Mysteriöse Vorgänge

11.02.2018 02:31

Tinder-„Fakealarm“ um Schlierenzauer und Co.

Man kann beinahe die Uhr danach stellen: Wieder einmal sorgen „Enthüllungen“ rund um vermeintlich liebeshungrige Sportler für Aufregung! Ein selbsternanntes Aufdecker-Profil will herausgefunden haben, dass zahlreiche Sportler bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang das Dating-Portal Tinder nutzen, also auf der Suche nach der (schnellen) Liebe sind. Auch unsere ÖSV-Adler Gregor Schlierenzauer und Manuel Fettner sollen mit Profilen auf Tinder vertreten sein. Der Haken an der Sache: In der Vergangenheit stellten sich schon mehrere solcher „Tinder-Enthüllungsversuche“ als Fakes heraus …

Wie bereits bei vorangegangenen sportlichen Großereignissen, gibt es auch bei den Olympischen Winterspielen wieder einen zuvor unbekannten Tinder-Account, der Sportler als Nutzer des Online-Dating-Portals preisgibt - und damit mögliche Olympioniken unter der Gürtellinie trifft. Auch diesmal gibt es so einen „Enthüller“, die Instagram-Seite „tinderpyeongchang“, die mit Screenshots von angeblichen Tinder-Profilen diverser Olympia-Sportler aus verschiedenen Ländern auf sich aufmerksam machen will.

Grotesk ist wohl, dass leider allzu viele Medien für bare Münze nehmen, was auf diesem Instagram-Account „enthüllt“ wird. Andere machen sich nicht einmal die Mühe nachzuschauen, von welcher Seite sie die „Informationen“ haben - und schreiben einfach ab. Es wäre nicht das erste Mal, dass selbsternannte „Enthüller“ sich an den Sportler bereichern wollen. Und es wäre nicht das erste Mal, dass Tinder für diesen Zweck gebraucht wird.

Die „Bild“ schreibt dazu: „Die Fotos machen einen authentischen Eindruck. Mit letzter Sicherheit lässt sich aber nicht sagen, ob alle Bilder echt sind.“ Oder viel eher: Alles spricht dafür, dass hier jemand Aufregung UND Nachrichten kreieren will. Mehr braucht man nicht dazu sagen …

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Drohung aus Hoffenheim
MEISTER! Nagelsmann sagt den Bayern den Kampf an
Fußball International
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National
Rapid-Trainer Djuricin
„Kann nicht verlangen, dass wir immer gewinnen!“
Fußball National
Primera Division
Real Madrid startet die Saison mit 2:0 über Getafe
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.